Richtig heizen

Heizungsinstallation – von Planung bis Kosten.

Ob Sie Ihre alte Heizung erneuern wollen oder die passende Anlage für Ihren Neubau suchen: Hier lesen Sie, was Sie zu Planung, Kosten und Installation wissen sollten.

Was muss man bei der Heizungsinstallation beachten?

  • Erste Überlegung sollte das neue Heizungssystem sein: Gas, Pellets, Wärmepumpe? Die Wahl entscheidet über die Kosten.
  • Eine neue Ölheizung gibt es für rund 8.000 bis 10.000 Euro, eine Gasheizung kostet rund 10.000 Euro, eine Pelletheizung etwa 17.500 Euro.
  • Eine moderne Gasheizung kann man einfach mieten: mit Anschaffung, Installation und Wartungen zum festen Monatspreis.

Inhalt dieser Seite.

  1. Planung und Heizungsarten
  2. Heizungsinstallation: Kosten
  3. Heizung: Die Installation
  4. Heizung einfach mieten
  5. Häufige Fragen

 

Der erste Gedanke beim Thema Heizungsinstallation? Kosten. Und daran anschließend wirft eine Heizungsinstallation eine ganze Reihe weiterer Fragen auf: Muss die bestehende Anlage nur teilweise modernisiert werden oder sollte man sie komplett austauschen? Welcher Energieträger und welches System sollen es sein? Gas-Zentralheizung, Etagenheizung oder vielleicht doch lieber eine Wärmepumpe? Welche Gasheizungskosten kommen auf mich zu und wie hoch ist bei einer Wärmepumpe der Stromverbrauch? Was ist bei der Installation unterschiedlicher Systeme zu beachten? Kann man eine Heizung leasen oder mieten statt sie zu kaufen und ist das günstiger? Wie kann ich meine zukünftigen Strom- oder Gaskosten berechnen? Hier sind die wichtigsten Antworten.

Heizungsinstallation: Planung.

Die Vorteile verschiedener Systeme.

Wenn Sie eine neue Heizung planen, steht zu Beginn die Frage nach der besten Heizungsart. Neben den Klassikern Öl und Gas gibt es seit einiger Zeit weitere Alternativen, die ihre Vor- und Nachteile haben. Im Folgenden ein Überblick:

Ölheizung.

Heizungsinstallation Gelheizung

Moderne Ölheizungsanlagen nutzen die bereitgestellte Energie gut aus. Ihr Energieverbrauch ist deshalb deutlich niedriger als der veralteter Modelle. Bei älteren Anlagen empfiehlt sich eine Heizungsmodernisierung also dringend. Noch besser ist jedoch die Umstellung auf eine energieeffizientere Erdgasheizung. Damit ist man zudem unabhängig vom Ölmarkt und etwaige Ölgerüche gehören der Vergangenheit an. Mit ENTEGA Wärme komplett können Sie ganz einfach Ihre Ölheizung austauschen und Kosten sparen. Von der Heizungsanlage selbst über die Planung und Installation bis hin zur Wartung und Reparaturen ist im Pauschalpreis ab monatlich 129 € alles drin.

Erdgasheizung.

Heizungsinstallation Gasheizung

Eine moderne Gasheizung mit Brennwerttechnik ist nicht nur eine äußerst effiziente und damit kostensparende Lösung, sie stößt auch relativ wenig CO2 aus. Wird sie mit Ökogas betrieben, ist sie sogar klimaneutral. Deshalb gibt es für Gasheizungen mit Brennwertkessel viele Fördermöglichkeiten. Sie eignet sich gleichermaßen im Ein– und Mehrfamilienhaus. In der eigenen Wohnung können Sie ganz einfach mit einer modernen Gastherme Kosten sparen. Prüfen Sie, ob es in Ihrem Haus lohnenswert wäre, die Gasheizung erneuern zu lassen.

 

Gasheizung mieten. Installation inklusive.

Ab 129 € im Monat

Holzheizung.

Heizungsinstallation-Holzheizung

Eine Holzheizung, z. B. mit Holzpellets, ist ähnlich komfortabel und klimafreundlich wie eine Heizungsanlage, die mit Gas betrieben wird. So wird im Betrieb nur das natürlich enthaltene CO2 freigesetzt. Allerdings sind die Investitionskosten für eine Pelletheizung im Vergleich relativ hoch.

Stromheizung.

Heizungsinstallation Stromheizung

Den geringen Anschaffungskosten für das Heizen mit elektronischer Heizung stehen vergleichsweise hohe Betriebskosten gegenüber. Um trotz Elektroheizung Kosten sparen zu können, sollte für eine Stromheizung ein günstiger Heizstromtarif gewählt werden.

Solarthermie.

Heizungsinstallation Solarthermie

Hausbesitzer, die eine Gasheizung im Keller haben, können mit Solarthermie im Verlauf eines Jahres bis zu 30 % des Energiebedarfs für Warmwasserbereitung und Heizung durch Sonnenwärme abdecken. Die Überlegung, eine Brennwertheizung oder eine Wärmepumpe mit Solarthermie zu kombinieren, kann sich bei der Heizungsinstallation-Planung also lohnen. Die Ergänzung fossiler Brennstoffe durch regenerative Energien ist zudem ein weiterer Beitrag zum Klimaschutz.

Wärmepumpe.

Heizungsinstallation Wärmepumpe

Bei der Heizungsinstallation ebenfalls bedenken sollte man die Möglichkeit einer Wärmepumpe. Sie wandelt Energie aus Luft, Wasser oder der Erde in Wärme zum Heizen um. So werden aus einer kWh Strom für die Pumpe bis zu 4 kWh Energie für Heizen und Warmwasser erzeugt. Besonders geeignet ist die Wärmepumpe für Neubauten mit starker Dämmung. Besonders wichtig ist bei der Wärmepumpe, dass ihre Leistung optimal auf den Wärmebedarf ausgelegt ist, denn nur so können diese Technik wirtschaftlich eingesetzt werden und die relativ hohen Anschaffungspreise ausgeglichen werden. Auch für Wärmepumpen ist Förderung möglich.

Heizungsinstallation: Die Kosten.

Von Anfang bis Ende durchdenken.

Bei der Heizungsinstallation sind die Gesamtkosten ein wichtiger Faktor, denn günstige Anschaffungskosten einer Anlage können sich wegen hoher Betriebskosten als schlechte Investition erweisen. Genauso kann eine größere Investition in ein Heizsystem sich schnell amortisieren, wenn die Anlage im Betrieb günstig ist, weil sie einen hohen Wirkungsgrad, hat und damit sparsam arbeitet. Eine moderne Gasheizung beispielsweise mag in der Anschaffung ein paar Euro mehr kosten, dafür arbeitet sie aber auch äußerst energieeffizient und kostensparend. Durch den geringen Gasverbrauch werden sowohl die Heizkosten als auch der CO2-Ausstoß deutlich gesenkt.

Fördermittel mitnehmen.

Die Kosten für eine Heizung – im Neubau oder Modernisierung im Altbau – lassen sich über Förderungen reduzieren. Was viele nicht wissen: Für die Installation einer neuen Heizungsanlage gibt es mitunter Fördermittel auch vom Gasversorger. So unterstützt ENTEGA Kunden mit vielen Zuschüssen bei der Umstellung auf eine energieeffiziente Wärmeversorgung ihres Zuhauses, zum Beispiel, wenn sie sich für eine umweltverträgliche Wärmepumpenheizung entscheiden.

Heizungsinstallation-Kosten 2021.

Die Kosten einer neuen Heizungsanlage unterscheiden sich stark. Je nach System und Größe des Gebäudes variieren sie deutlich. Die folgenden Beispiele (Stand Anfang 2021) sind daher nur grobe Richtlinien, welche Kosten bei der Beauftragung eines Heizungsinstallateurs zu erwarten sind.

Investitionskosten für verschiedene Heizsysteme.

Gasheizung 10.000 Euro
Holzheizung 17.000 Euro
Ölheizung 8.000 bis 10.000 Euro
Wärmepumpe 8.000 bis 27.000 Euro
BHKW 14.000 bis 17.000 Euro
Brennstoffzellenheizung 20.000 bis 25.000 Euro

 

Weitere Kosten berücksichtigen.

Bei der Heizungsinstallation-Planung sollten die Folgekosten von Anfang an mitgedacht werden. Hierzu zählen die Kosten für den Brennstoff wie Öl, Gas, Fernwärme, Pellets oder Strom, die Kosten der regelmäßigen Wartungen sowie die allgemeinen Betriebskosten. Über die langfristige Verfügbarkeit und Preisstabilität des gewählten Brennstoffs kann man zwar nur spekulieren, darüber nachzudenken lohnt sich trotzdem. Neben den laufenden Kosten sollten aber auch zusätzliche Kosten, wie ein Gasanschluss, Rohrleitungen, ein notwendiger hydraulischer Abgleich oder ein neuer Schornstein berücksichtigt werden.

Installationskosten für Heizungsbauer.

Brennwertkessel, Umwälzpumpen und Fußbodenheizung außen vor gelassen: Wenn Sie ein Gefühl dafür bekommen wollen, welche Kosten bei einer Heizungsinstallation durch Fachbetriebe als Bauherr eines Einfamilienhauses inklusive der erforderlichen Nebenarbeiten auf Sie zukommen, können Sie sich an den Baukosten allgemein orientieren. Eine solche Schätzung ist unabhängig von Heizungssystem und Heizungstechnik und liefert einen groben Anhaltspunkt.

 

Anteil Heizungsinstallation an Gesamtkosten:

Anteil Installationskosten an Hauskosten gesamt: 7,5 %

Verteilung der Installationskosten:

Rohrleitungen, Verrohrung etc. 27 %
Heizkörper für Heizanlage 27 %
Heizkessel 46 %

Verteilung Arbeits- und Materialkosten: 

Kosten für Monteure/Sanitär-Installateure (Arbeitszeit etc.) 40 %
Geräte, Leitungen, Material 60 %

Heizungssystem in der Übersicht.

Warum ist die Preisspanne bei den Heizungskosten oft so groß? Warum sollte ich eine Fachfirma damit beauftragen? Die Antwort fällt leichter, wenn man sich vergegenwärtigt, wie umfangreich ein Heizungssystem ist und wie sehr es auf die genaue Abstimmung der einzelnen Bestandteile untereinander sowie auf die örtlichen Gegebenheiten ankommt. Deswegen können Kostenschätzungen nur grobe Anhaltspunkte liefern.

 

Die Heizungsinstallation.

Heizungsinstallation vom Fachmann.

Wer kein Experte in Sanitär und Heiztechnik ist, sollte die Heizungsinstallation in die Hände eines Fachmanns geben. Ein erfahrener Heizungsbauer ist ein guter Ratgeber, da er das Wissen und das Können für bauliche wie technische Herausforderungen beim Einbau hat und die (Einsatz-)Sicherheit der Anlage gewährleistet. Außerdem kennt er die Preise, weiß, wie hoch die einzelnen Heizungssysteme, beispielsweise eine Elektro Fußbodenheizung im Verbrauch liegen und wann es insgesamt zu teuer wird.

Heizungsinstallation Fachmann

Experten aus der Region.

Wenn Heizungsinstallateure aus der Region die Heizungsanlage installieren, sind sie meist auch dann schnell zur Stelle, wenn es Probleme gibt oder Wartungsarbeiten zu erledigen sind.

Von Beratung bis Umsetzung.

Experten können die benötigte Heizleistung je nach Wärmebedarf wirtschaftlich kalkulieren, zu den passenden Technologien beraten und die optimalen Dimensionen von Heizungsanlagen und Heizkörpern berechnen. Sie übernehmen die notwendigen Formalitäten, z. B. gegenüber Baubehörden, und kümmern sich um Fördermittel. Außerdem stellen sie eine lückenlose Versorgung während der Modernisierung sicher, führen eine umfangreiche Funktionskontrolle durch und geben Tipps zur Bedienung der Anlage.

Heizungsinstallation mieten

 

Ablauf eines Heizkesseltauschs.

Ein Tausch des Heizkessels ist für den Fachmann in der Regel Alltagsgeschäft und in ein, zwei Tagen erledigt. Denken Sie zusätzlich an einen hydraulischen Abgleich, damit Ihre Heizungsanlage mit optimaler Effizienz laufen und möglichst viele Energiekosten sparen kann. Wie aber läuft ein Heizkesseltausch ab? Bis zur Inbetriebnahme und Nutzung gibt es noch Folgendes zu tun:

Heizung einfach mieten.

Heizungsinstallation ganz ohne Investitions-, Wartungs-, und Reparaturkosten, das geht auch. So kann man mit ENTEGA Wärme komplett seine moderne, energieeffiziente Heizung mieten – ganz bequem, zu einem monatlichen Pauschalbetrag. Über Finanzierung, Planung, Installation und alles Weitere muss man sich dann erst gar keine Gedanken machen. Die Arbeiten übernehmen Fachbetriebe aus der Region. Heizungsinstallation? Kosten? Kein Thema mehr.

Neue Heizung einfach mieten – ohne INvestition.

Preis berechnen

 

Häufige Fragen.

Heizungsinstallation – häufige Fragen.

Sind die Kosten der Installation in der Miete enthalten?

Kann man die Heizungsinstallation fördern lassen?

Wie lange gibt es Gewährleistung auf eine neue Heizung?

Wer übernimmt die Abstimmung mit Baubehörden etc.?

Warum sollte ich eine Fachfirma beauftragen?

Günstiges Ökogas – in 5 Minuten wechseln.

RSS
Artikelempfehlung