Ökoenergie

Wie viel Gas verbraucht eine Person im Jahr?

Gibt es Richtwerte für den jährlichen Gasverbrauch pro Person? Welche Faktoren beeinflussen den Verbrauch? Wie setzen sich die Kosten für Gas zusammen und kann man die Kosten senken? Antworten und Spartipps.

wie viel Gas verbraucht eine Person im Jahr

Und jährlich grüßt der Gasverbrauch.

Alle Jahre wieder – meist Anfang November – trudelt sie in den Briefkästen der Nation ein: die Heizkostenabrechnung. Und immer wieder stellen sich die Empfänger dann Fragen. Wie kommt der Preis zustande? Wurde denn auch richtig abgerechnet? Und gerade bei Haushalten mit Gasanschluss: Stimmt der angegebene Verbrauch mit dem Realverbrauch überein? Vergleichswerte könnten helfen, diese Fragen zu beantworten.

Mit günstigem Ökogas das Klima schützen.
Button

Jetzt bestellen

Einflüsse auf den Gasverbrauch.

Wie viel Gas eine Person jährlich verbraucht, hängt von mehreren Faktoren ab. Die wichtigsten Punkte fassen wir hier einmal zusammen:

 

  1. Anzahl der Bewohner.

Allein von der Personenanzahl der Bewohner auf den Gasverbrauch zu schließen, ist recht unpräzise. Immerhin: Als grobe Richtlinie lässt sich sagen, dass man pro Bewohner von einem jährlichen Gasverbrauch um etwa 2.500 bis 5.000 kWh ausgehen kann. Allerdings basiert diese Schätzung auf der Annahme, dass sich die Wohnfläche entsprechend ihrer Bewohnerzahl vergrößert.

 

  1. Wohnungsgröße.

Etwas genauer lässt sich der Gasverbrauch schätzen, wenn man die Größe der Wohnung heranzieht. Größere Wohnflächen ziehen oft einen deutlich größeren Verbrauch nach sich:

Wie viel Gas verbraucht man im Jahr

An dieser Stelle noch ein Tipp: Manche Kommunen halten Heizspiegel bereit. Mit ihnen lässt sich der Verbrauch in der Region noch genauer vergleichen.

 

  1. Zustand des Wohngebäudes.

Ein unsanierter Altbau verursacht mitunter den dreifachen Gasverbrauch dessen, was ein Neubau mit moderner Isolierung verursacht. Selbst ein sanierter Altbau weist noch doppelte Verbrauchswerte wie ein Neubau auf.

 

  1. Alter der Gasheizungsanlage.

Eine alte Gasheizung erreicht einen Jahresnutzungsgrad von ca. 60 %. Moderne Erdgas-Brennwerttechnik hingegen nutzt die vorhandene Energie besonders effizient – hier sind Wirkungsgrade von 100 % möglich. Das liegt daran, dass nicht nur das Erdgas selbst Wärmeenergie bereitstellt, sondern auch das kondensierende Wasser im Abgas. Dessen Mitverwendung spart auch Kosten ein.

 

  1. Individuelles Heizverhalten.

Für gewöhnlich teilt sich der Gasverbrauch in 85 % Heizungsverbrauch und 15 % Warmwasserverbrauch auf. Doch auch, wenn dieses Verhältnis konstant bleibt, gibt es große individuelle Schwankungen im Gasverbrauch, die sich auf das persönliche Heizverhalten zurückführen lassen. Eine Orientierungshilfe bieten die vom Bundesumweltamt empfohlenen Raumtemperaturen:

wie viel Gas verbraucht eine Person

Hier gibt es noch mehr Tipps, um Heizkosten zu sparen.

 

Wie setzen sich die Kosten für Gas zusammen?

Der durchschnittliche Gaspreis (also konventionelles Gas und Ökogas zusammengenommen und gemittelt) lag in Deutschland im Jahr 2017 bei 6,15 Cent je kWh.

Knapp die Hälfte (3,01 Cent) davon geht an den (Öko-)Gasanbieter. Damit werden etwa die Kosten für die Gewinnung, den Vertrieb und den Kundenservice beglichen. Fast ein Viertel (1,52 Cent) geht als Netzentgelt an die Netzbetreiber, durch deren Leitungen das Gas fließt. Und schließlich wird ein gutes Viertel (1,62 Cent) als Steuer und andere Ausgaben an den Staat abgeführt.

 

Mit günstigem Ökogas das Klima schützen.
Button

Jetzt bestellen

Wo kann man beim Gasverbrauch sparen?

Wenn Sie Ihren Gasverbrauch pro Person oder Jahr nun einmal gegengeprüft haben und der Meinung sind, noch zu viel auszugeben, dann kann sich ein Tarifwechsel lohnen. Mit unserem Onlinerechner können Sie in wenigen Minuten Ihre Gaskosten berechnen und Tarife vergleichen. Mit unseren Energiespartipps können Sie dann noch extra Geld sparen.

Wie viel Gas verbraucht man im Jahr runterregeln

Thermostat runterregeln.

Mit jedem Grad weniger sparen Sie etwa 6 % an Heizenergie. Übertrieben Sie es aber nicht, denn unter 15 °C besteht Schimmelgefahr.

 

 

Wie viel Gas verbraucht man im Jahr Fenster dicht

 

Fenster dicht halten.

Über Fensterflächen entweicht viel Energie. Es hilft, diese nachts mit Vorhängen zuzuziehen. Alte, brüchige Dichtungen sollten erneuert werden.

 

 

Wie viel Gas verbraucht man im Jahr richtig lüften


Richtig lüften.

Es ist sehr viel effizienter, die Wohnung stoßzulüften, statt die Fenster längerfristig „auf Kipp“ zu stellen. Beim Stoßlüften gilt: 5 Minuten im Winter. Im Sommer für 25 Minuten.

 

 

Wie viel Gas verbraucht man im Jahr warten

Jährliches Warten.

Die Heizung sollte einmal im Jahr vom Fachmann gewartet werden. Reinigung und Einstellung verlängern nicht nur die Lebensdauer – sie sparen rund 5 % Energie.

 

 

Wie viel Gas verbraucht man im Jahr Wasser sparen

Wasser sparen.

Wer sparsam mit Warmwasser umgeht, verbraucht gleichzeitig weniger Wasser und weniger Heizgas. Duschen statt Vollbad z. B. spart rund 60 Liter.

 

 

 

Wie viel Gas verbraucht man im Jahr Heizung frei

 


Freie Heizkörper.

Von Möbeln oder Vorhängen verdeckte Heizkörper können ihre Wärme nicht optimal abgeben. Der Verbrauch steigt.

 

 

Wie viel Gas verbraucht man im Jahr clever heizen

Clever heizen.

Passen Sie die Temperatur dem Zweck des jeweiligen Raumes an. Möchte man es im Wohnzimmer bei gemütlichen 22 °C haben, sollte die Küche nicht über 20 °C liegen.

 

 

Wie viel Gas verbraucht man im Jahr Heizkörper entlüften

Heizkörper entlüften.

Wenn Sie mit Beginn der Heizsaison all Ihre Heizkörper entlüften, könnten für Sie bis zu 15 % Energieersparnis drin sein.

 

 

 

Mit günstigem Ökogas das Klima schützen.
Button

Jetzt bestellen

Günstiges Ökogas – in 5 Minuten wechseln.

Weiterempfehlen:

RSS
Artikelempfehlung