26. Oktober 2015
Nachhaltig leben

Den perfekten Umzug planen: Checkliste für den Wohnungswechsel.

„Hätte ich den Akkuschrauber mal nicht in einen der 30 unbeschrifteten Kartons gepackt ...“ Damit Ihnen das erspart bleibt, sollten Sie Ihren Umzug planen: Checkliste ausdrucken, abhaken und vom Abtauen des Tiefkühlfachs bis hin zur Verpflegung der Umzugshelfer garantiert nichts vergessen.

Umzug: planen und organisieren

Zwei Monate vor Umzug

• Legen Sie den Umzugstermin fest und planen Sie Urlaub ein – natürlich für den Umzugstag selbst, idealerweise auch für ein bis zwei Tage davor und danach. So können Sie in Ruhe den Umzug planen und organisieren und haben Zeit, Kisten ein- und auszupacken.


Entrümpeln Sie Ihre alte Wohnung und verkaufen Sie ungenutzte Kleidung und Gegenstände auf dem Flohmarkt. Als Faustregel gilt: Was Sie ein Jahr oder länger eingelagert haben und trotzdem nicht vermissen, kann weg.

• Vergessen Sie die Küche nicht! Viele Umzugsplaner sind so sehr damit beschäftigt, Dachboden und Kleiderschrank zu entrümpeln, dass sie die Küchenschränke vergessen. Abgelaufene Gewürze und der nie genutzte Trockenständer für Nudelteig gehören in den Müll bzw. in die Flohmarkt-Kiste.

Sie möchten ENTEGA Kunde werden? Jetzt anmelden

• Wenn Sie den Strom- bzw. Gasanbieter wechseln wollen: Jetzt ist der richtige Zeitpunkt, um sich zu informieren. Fragen Sie den Vormieter nach Verbrauchswerten für Strom und Gas und holen Sie Angebote ein. Sie möchten Ökostrom beziehen und ENTEGA-Kunde werden? Dann können Sie sich hier informieren und anmelden. Sollten Sie Ihre neue Zählernummer aber noch nicht zur Hand haben, können Sie mit dem Wechsel auch bis kurz nach dem Einzug waren.

Sie sind bereits ENTEGA-Kunde? Zum Umzugsservice

• Sie sind bereits ENTEGA-Kunde und wollen Ökostrom oder Erdgas weiterhin günstig von uns beziehen? Dann nutzen Sie unseren Umzugsservice, sobald Sie Ihre neue Zählernummer kennen!

• Müssen Sie Ihre alte Wohnung renovieren? Dann ist jetzt der richtige Zeitpunkt, den Bedarf festzustellen und Helfer zu organisieren. Für die Renovierung kann eine eigene Checkliste sinnvoll sein.

• Falls Sie ein Umzugsunternehmen engagieren wollen: Holen Sie Angebote ein und beauftragen Sie eine Firma. Falls nicht: Kündigen Sie Ihren Umzug bei Freunden und Bekannten an und fragen Sie nach Umzugshelfern. Reservieren Sie schon jetzt einen Transporter für Ihren Umzug.

• Wollen Sie die Anbieter von Telefon-, Kabel- und DSL-Anschluss wechseln? Dann beachten Sie die Kündigungsfrist Ihres alten Providers und vergleichen Sie die Angebote anderer Unternehmen. Machen Sie für die Zeit nach dem Umzug rechtzeitig Termine für den Wechsel aus.

• Können Sie vor der alten und neuen Wohnung problemlos parken? Falls nicht, beantragen Sie jeweils Halteverbotszonen.

Abos und Mitgliedschaften sollten Sie jetzt ummelden oder kündigen.

Umzug: Umzugskartons, Nachsendeservice
Einen Monat vor Umzug

• Kaufen oder leihen Sie sich Umzugskartons. Viele Umzugsunternehmen rechnen mit 25 bis 30 Kartons pro Person, einige sogar mit mehr. Planen Sie lieber zu viele Kisten ein als zu wenig – im Zweifel kann man sie auch zum Transport von Zimmerpflanzen, Fernseher und Lampen gebrauchen.

• Beantragen Sie einen Nachsendeservice für Ihre Post.

• Vereinbaren Sie mit Ihrem Vermieter den Termin für die Übergabe der Wohnung und das Ablesen der Zählerstände.

Eine Woche vor Umzug

• Verbrauchen Sie Ihre Vorräte und tauen Sie Ihr Tiefkühlfach bzw. den Tiefkühlschrank ab.

• Fangen Sie an, am Wochenende oder nach Feierabend Umzugskartons zu packen. Da Einwickeln und Zusammenräumen ermüdend sein können, ist es wichtig, früh damit anzufangen. Packen Sie die Kartons nicht zu schwer und polstern Sie ausreichend: Verstauen Sie zum Beispiel Geschirr oder Bücher zusammen mit Kleidungsstücken.

• Teilen Sie Ihrer Familie, Freunden und Bekannten Ihre neue Anschrift mit.

• Klären Sie mit Ihrem bisherigen Vermieter die Heizkostenabrechnung ab.

• Stellen Sie einen Werkzeugkasten für Ihren Umzug zusammen:
○ Bohrmaschine
○ Akkuschrauber
○ Zollstock
○ Hammer
○ Schraubenzieher
○ Zange
○ Nägel, Schrauben, Dübel
○ Spachtel und Spachtelmasse

• Prüfen und aktualisieren Sie Daueraufträge und Einzugsermächtigungen.

• Zahlen Sie die Mietkaution.

Umzug: Umzugshelfer
Einen Tag vor Umzug

• Kaufen Sie die Verpflegung für die Umzugshelfer ein und streichen Sie am Vorabend Brote.

• Besorgen Sie Mülltüten, Reinigungsmittel und ausreichend Putzlappen.

• Laden Sie Ihr Handy auf und heben Sie etwas Geld ab. Egal ob für ungeplante Versorgungseinkäufe oder Trinkgeld für die Mitarbeiter der Umzugsfirma – Bargeld ist am Umzugstag wichtig.

• Prüfen Sie, ob Sie alle Schlüssel haben, um in die neue Wohnung zu kommen und ggf. auf dem Innenhof zu parken (z. B. Hoftor).

• Decken Sie empfindliche Teppiche oder Holzfußböden mit Zeitungen oder Malerfolie ab.

• Kleben Sie Schubladen und Schranktüren fest.

Nach dem Umzug

• Bei der Übergabe der alten Wohnung mit dem Vermieter lesen Sie die Zählerstände ab und übermitteln Sie diese an Ihr Versorgungsunternehmen

• Jetzt, da Sie auch Zugang zu den Strom- und Gaszählern der neuen Wohnung haben, können Sie zu Ihrem neuen Energieanbieter wechseln. Wenn Sie ENTEGA-Kunde werden möchten, können Sie sich hier anmelden. Und wenn Sie bereits ENTEGA-Kunde sind, können Sie Ihre neuen Zählernummern und Zählerstände bequem im Umzugsservice unseres Kundenportals eingeben.

Falls Sie die Checkliste noch ergänzen wollen, haben wir einen Tipp: Fragen Sie vorab Freunde oder Bekannte nach ihren größten Umzugspannen – ihre Erfahrungen sind Gold wert! Viele Menschen geben Anekdoten ihres letzten Wohnungswechsels gern zum Besten – und freuen sich, wenn andere aus ihren Fehlern lernen.

Sie wollen umziehen? Wir helfen Ihnen dabei! Mit Tipps für die Wohnungssuche und einer Checkliste für Ihren Mietvertrag. Erfahren Sie Wissenswertes rund um den Einzug in die neue Wohnung, etwa wann Sie sich beim neuen Stromanbieter anmelden sollten. Lesen Sie außerdem, wie Sie im neuen Zuhause Strom und Wasser sparen, oder stöbern Sie in unserer Infografik nach informativen und kuriosen Fakten rund um den Wohnungswechsel.

Alles Gute und viel Freude in Ihrem neuen Heim!

Weiterempfehlen:
Tags:
RSS
  1. Vielen Dank für den informativen Artikel. Das sind sehr gute Tipps. man sollte sich immer einen strukturierten Plan machen bevor man die ganze Sache angeht.
    Mit besten Grüßen,
    Lars

Hinterlassen Sie einen Kommentar
Auf einen Kommentar antworten
    • Bitte geben Sie einen Kommentar ein. Er muss aus mindestens 2 Zeichen bestehen.

    • Bitte geben Sie Ihren Namen ein.

    • Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse an.

* Pflichtfelder

Abschicken