Elektromobilität

Ladestationen für Unternehmen: Lohnt sich das?

7 Gründe, warum Unternehmen von eigenen Ladestationen für E-Autos profitieren. Dazu Tipps zur besseren Planung.

Ladestationen für Unternehmen
Ladestationen für Unternehmen:

  • Der Preis von Ladestationen für Elektroautos liegt zwischen 2.000 und 5.000 Euro.
  • Ladesäulen laden bis zu 10 mal schneller als eine Haushaltssteckdose.
  • Schnellladesäulen mit über 50 kW und Gleichstrom können einen Akku in rund 30 Minuten voll laden.
  • Als Unternehmen können Sie Ladestationen für Elektroautos einfach mieten.

Eigene Ladestationen: Win, win, win für Unternehmer.

Zukunftssicher, gut fürs Image und das vielleicht entscheidende Argument im Kampf um Fachkräfte: Geht es um Elektromobilität, können eigene Ladestationen für Unternehmen die Energiewende und Unternehmen gleichermaßen voranbringen. Als Unternehmer müssen Sie Ihre eigene Stromtankstelle nicht einmal kaufen. Sie können sie einfach mieten und müssen sich z. B. mit einem Rundum-sorglos-Paket von ENTEGA weder um Installation und Wartung noch um die Abrechnung kümmern. 

Ladestationen Elektroautos
7 gute Gründe für die eigene Ladestation.

Eine eigene Stromtankstelle macht Unternehmen besonders attraktiv: für Mitarbeiter und Bewerber, bei Kunden und in den Augen einer zunehmend nachhaltig denkenden Öffentlichkeit. Gleichzeitig sind Installation und Betrieb von Ladestationen für Elektroautos in der Regel einfacher und günstiger, als man vielleicht denkt. 

1. Elektroautos fördern, Zukunft sichern.

E-Mobilität ist kein Trend, der kommt und geht. Im Privaten wie im Geschäftlichen wird „saubere“ Mobilität gefördert. Dies sowie steuerliche und finanzielle Vorteile bringen immer mehr Menschen dazu, in die Mobilität von morgen einzusteigen. Firmen mit eigener Lademöglichkeit könnten schon bald im Vorteil sein, wenn immer mehr Mitarbeiter auf E-Autos umsteigen.

2. Fachkräfte gewinnen.

Im Kampf um neue Mitarbeiter und Fachkräfte machen Kleinigkeiten den Unterschied. Mit Ladestationen für Elektroautos positionieren Sie sich als moderner Arbeitgeber, der mit klimafreundlichem Engagement, Verantwortungs- und Umweltbewusstsein handelt: als innovativer Vorreiter, der die Energie- und Verkehrswende mit ermöglicht.

3. Steuerlicher Vorteil.

Tankgutscheine sind eine beliebte Motivationsspritze, um Pendlern den Weg zur Arbeit zu versüßen. Werden bestimmte Auflagen jedoch nicht eingehalten oder übersteigen die Gutscheine den Freibetrag von 44 Euro im Monat, gelten sie als geldwerter Vorteil – Lohnsteuer und Versicherungsabgaben werden fällig. Anders das Stromtanken im eigenen Betrieb: Es ist steuerfrei.

Ladestationen kaufen

4. Markenbotschaft umsetzen.

Viele Unternehmen schreiben sich das Thema Nachhaltigkeit in ihre Firmenphilosophie. Mit eigenen Ladestationen für E-Autos lösen sie ihr Versprechen für jeden sichtbar ein – erst recht, wenn sie ihre Ladesäulen mit Ökostrom aus erneuerbaren Energiequellen versorgen. Gerade in ländlichen Kommunen, wo Lademöglichkeiten für Stromer sich rar machen, zeigt ein solches Unternehmensangebot, dass ein Betrieb nachhaltig und verantwortungsbewusst handelt, gegenüber seinen Mitarbeitern und dem Klima.

5. Vielfältig wie Ihr Business.

Mit der eigenen Stromtankstelle auf dem Parkplatz können Sie Ihre Ausstattung optimal an Ihren Bedarf anpassen. Eine smarte Wallbox für die beiden Firmenfahrzeuge ist bereits für wenige hundert Euro zu haben. Wächst der Fuhrpark oder steigen immer mehr Mitarbeiter auf nachhaltige E-Mobilität um, können Sie Ihr System mit Ladesäulen ausbauen.

6. Angstfrei pendeln.

Auch wenn sie bei 8.000 Ladestationen mit 25.000 Ladepunkten deutschlandweit in der Regel unbegründet ist: Manchmal noch fährt die Reichweitenangst bei Pendlern mit. Besonders, wenn die Arbeitswege lang sind. Mit der eigenen Ladestation im Betrieb lädt das Auto bequem während der Arbeitszeit auf: z. B. ein BMW i3 mit 11 kW in nur drei Stunden – statt in 13 Stunden an der Haushaltssteckdose. Mehr zu Reichweite und Ladezeiten erfahren Sie auch hier.

Ladestationen Autos

7. Aufmerksamkeit gewinnen.

Aufmerksamkeit ist in jedem Wettbewerb eine harte Währung. Hier zahlen sich Ladestationen für Unternehmen aus. In der Öffentlichkeit werden Sie als Vorreiter in Sachen Verkehrs- und Energiewende wahrgenommen. Geschäftspartner, Gäste und Bewerber lernen Sie als verantwortungsbewussten Unternehmer kennen, der gegenüber Neuem aufgeschlossen ist. Haben Sie ein Ladenlokal und stellen Sie Ihre Säulen der Öffentlichkeit zur Verfügung, werden Sie auch für neue Kunden attraktiver.

In 3 Fragen zur eigenen Station.

Egal, ob Sie Ihre Ladestationen für Elektroautos kaufen oder mieten: Damit Sie für die Zukunft optimal gerüstet sind, sollten Sie bei der Planung ein paar Dinge beachten.

Was brauche ich?

Ob Ladengeschäft, Großbetrieb oder Wohnungsunternehmen, für jeden Bedarf gibt es die passenden Ladelösungen. Zum Beispiel die smarte Wallbox mit zwei Ladepunkten, an der sich ein Transporter sowie das Elektroauto eines Mitarbeiters in ein paar Stunden aufladen lassen. Oder die Schnellladesäule mit intelligentem Flottenmanagement, an der sich im laufenden Betrieb mehrere Fahrzeuge gleichzeitig in kurzer Zeit betanken lassen.

Beziehen Sie Ihre Mitarbeiter frühzeitig in Ihre Überlegungen ein. Das zeigt, dass Sie sich kümmern. Wer ist nachhaltig unterwegs, wer möchte auf E-Mobilität umsteigen? Wie viele Mitarbeiterparkplätze sollen exklusiv für Stromer verfügbar sein? Auch Elektroroller und Pedelecs profitieren von Stromtankstellen, sie sollten entsprechend berücksichtigt werden. Denken Sie an Ihre zukünftigen Pläne – wächst der Fuhrpark und damit der Strombedarf?

Ladestationen für Unternehmen Modelle
Was möchte ich?

Wie sieht es mit den örtlichen Gegebenheiten aus? Soll die Stromtankstelle drinnen stehen? Soll sie von einem namhaften Hersteller sein? Sollen Besucher und Kunden oder alle Ihre Ladestation nutzen können? Hier gilt es, aus vielen Möglichkeiten auszuwählen. 

Bei ENTEGA finden Sie Stromtankstellen für draußen wie drinnen, für E-Autos, E-Bikes und Elektroroller, als Wallbox (Wandladestation) oder freistehende Säule, von 0,3 kW bis 150 kW, von namhaften Herstellern, State of the Art und für alle EU-Fahrzeuge.

Ladestationen-Typen.

Ladestationen für Unternehmen Übersicht

Ladestationen für Elektroautos: Kaufen oder mieten?

Bei 2.000 bis 5.000 Euro liegt der Preis von Ladestationen für Elektroautos. Kaufen Sie Ihre Ladeinfrastruktur bei ENTEGA, können Sie uns zusätzlich mit der kompletten Installation und Betriebsführung beauftragen. Entsprechend mehr Zeit bleibt Ihnen und Ihren Mitarbeitern für Ihr Kerngeschäft.

Noch einfacher haben Sie es mit ENTEGA Stromtankstelle komplett: Wir kümmern uns um den kompletten Betrieb inklusive Installation, Service (Wartung, Reparatur) und Abrechnung. Sie zahlen dann nur noch eine feste monatliche Gebühr und können Ihren Mitarbeitern entspannt beim Stromtanken zuschauen.

Ladestation einfach mieten.

Mietanfrage

Ladestationen für Unternehmen: Tipps.

Wie findet man meine Ladestation? Wie lange braucht mein Firmenwagen beim Laden? Tipps von Ladeleistung bis Förderung. 

Nachhaltig sichtbar.

„Tue Gutes und rede darüber“: Machen Sie Ihr nachhaltiges Engagement für jeden sichtbar. Öffnen Sie Ihre Stromtankstelle der Öffentlichkeit, können Fahrer mit Ladekarten von über 40 Anbietern bei Ihnen tanken. Über Stromtankstellen-Verzeichnisse wie lemnet.org oder chargemap.com werden Sie schnell gefunden und neue Kunden oder Geschäftspartner finden vielleicht ebenso den Weg zu Ihnen. Ob Sie Ihre Ladestation nur einem ausgewählten Kreis (z. B. Mitarbeitern oder Geschäftspartnern) zugänglich machen, bleibt Ihnen überlassen.

Ladeleistung und -dauer.

Ladeleistung und Dauer des Stromtankens hängen davon ab, ob die Ladestation Gleichstrom oder Wechselstrom liefert. Die meisten Säulen bieten zwei Ladepunkte mit je 22 kW Wechselstrom-Leistung. Das reicht, um einen Elektroflitzer in zwei bis vier Stunden aufzuladen.

Schnellladesäulen mit über 50 kW und Gleichstrom können einen Akku in rund 30 Minuten voll laden. Das Schnellladen funktioniert jedoch nur, wenn auch das Elektroauto dafür ausgerüstet ist: z. B. mit einem Combo-Stecker (Combined Charging System), einem CCS-Stecker oder dem CHAdeMO-System. Weiteres zu Stromtankstellen lesen Sie hier.

Volle Kontrolle.

Sie können Ihre Ladestation öffentlich zugänglich machen oder auf Ihre Mitarbeiter und Besucher eingrenzen. Das lässt sich einfach über Zulassungsbeschränkungen oder Nutzeridenfizierungen steuern. Besucher, Geschäftspartner oder Mitarbeiter erhalten Ladekarten, die sich online leicht verwalten lassen.

Ladestationen Karte

Firmenwagen-Kosten.

Sie wollen Ihren Fuhrpark mit nachhaltigen Firmenwagen ausstatten? Das lohnt sich oft nicht nur fürs Klima. Was die Kosten des Betriebs angeht, so hat das Verbraucherportal Verivox Durchschnittswerte ermittelt, nach denen ein Renault Zoe bei 13,3 kWh auf 100 km rund 3,50 Euro kostet (bei einem Strompreis von 27,79 Cent). Ein Benziner würde hiernach ungefähr das Doppelte an Kosten verursachen.

Transparente Daten.

Ob Verbrauch, Kosten oder eingesparte Emissionen: Sie können die wichtigsten Daten Ihrer Stromtankstelle einfach einsehen und effizient nutzen. Selbst das Management einer großen Fahrzeugflotte gelingt einfach. Falls Sie sich um gar nichts kümmern möchten, übernimmt ENTEGA die gesamte Betriebsführung für Sie.

Förderung mitnehmen.

Elektroflitzer werden für Mittelständler, Kommunen und Großbetriebe attraktiv: Der Kauf eines Elektrofahrzeugs wird noch bis 2020 mit 4.000 Euro gefördert (bei einem Listenpreis unter 60.000 Euro, kein Hybridfahrzeug). Arbeitnehmer müssen bei einer privaten Nutzung ihres elektrischen Firmenwagens nur 0,5 Prozent als geldwerten Vorteil versteuern. Zudem soll es Sonderabschreibungen für Elektro-Lieferfahrzeuge und weitere Steuervorteile für elektrische Dienstfahrzeuge geben (z. B. Befreiung von der Kfz-Steuer für weitere 10 Jahre).

Mit Ökostrom das Klima schützen.

Jetzt wechseln

100 % Ökostrom mit attraktiver Prämie.

Wie viel Strom verbrauche ich?

Stromverbrauch nach Personen im Haushalt schätzen:

Schließen
RSS
Artikelempfehlung