Gasheizung und Klimaneutralität

GASHEIZUNG UND KLIMANEUTRALITÄT

Ökogas

Gaspreis für Ihren Ort berechnen:

Bitte geben Sie eine korrekte Postleitzahl ein.
Bitte geben Sie einen gültigen Verbrauchswert ein.

ENTEGA Service-Nummer
Mo.–Fr. 8–20 Uhr, Sa. 8–16 Uhr

06151 27 64 28 0
Interessenten

Auch eine Gasheizung kann klimaneutral sein – mit ENTEGA.

Der Fokus von ENTEGA liegt darauf, den Verbrauchern klimaneutrale Lösungen für die gewerbliche oder private Energieversorgung anzubieten. Und das zu einem fairen Preis. Während sich bei der Nutzung regenerativer Quellen zur Stromerzeugung schon viel getan hat – so bietet ENTEGA CO2‐ und atomstromfrei erzeugten Ökostrom an – ist für das Heizwesen noch kein entsprechendes Verfahren entwickelt. Auch wenn eine Gasheizung schon deutlich weniger CO2 produziert als eine Ölheizung, kann das Treibhausgas bislang noch nicht komplett vermieden werden. Aus diesem Grund arbeitet ENTEGA bei der Versorgung mit Ökogas mit einem Konzept, das auf Kompensation beruht. Trotz günstiger Gaspreise verpflichten wir uns gegenüber unseren Kunden, im Gegenzug für die Abgabe von Erdgas-Emissionen in Aufforstungsprojekte zu investieren, um eben diese Emissionen zu kompensieren. Wälder und Waldökosysteme sind deshalb so wichtig, weil nur sie in der Lage sind, Kohlendioxid aus der Luft zu binden. Und damit den klimaschädigenden Effekt zu neutralisieren.

Wenn Sie in Ihrem Haushalt von einer Ölheizung auf eine Gasheizung umsteigen möchten, beraten wir Sie dabei gern. Uns zur Seite steht ein Netzwerk aus kompetenten Experten und Fachbetrieben, die Maßnahmen wie eine Gasheizung Installation durchführen – oder auch die Installation von Solaranlagen. Gemeinsam mit Ihnen erarbeiten wir Optimierungskonzepte zur Einsparung von Energie. Auf Wunsch stellen wir Ihnen auch Energieausweise aus oder erarbeiten Energieeffizienzkonzepte.

* Neukundenprämie
Bei Abschluss des Tarifs ENTEGA Ökogas bis zum 30.11.2019 und einer Mindestabnahmemenge von 10.000 kWh Erdgas im ersten Lieferjahr bekommen Neukunden jeweils einmalig eine für ihr PLZ-Gebiet gültige Neukundenprämie auf ihrer ersten Jahresverbrauchsabrechnung gutgeschrieben. Bei Abschluss des Tarifs ENTEGA Ökogas maxi bis zum 30.11.2019 und einer Mindestabnahmemenge von 20.000 kWh Erdgas im ersten Lieferjahr bekommen Neukunden jeweils einmalig eine für ihr PLZ-Gebiet gültige Neukundenprämie auf ihrer ersten Jahresverbrauchsabrechnung gutgeschrieben. Bei Abschluss des Tarifs ENTEGA Ökogas plus bis zum 30.11.2019 und einer Mindestabnahmemenge von 10.000 kWh Erdgas im ersten Lieferjahr erhalten Neukunden einmalig eine der im Rahmen des Angebots angezeigten Prämien.

Es zählt das Datum des Vertragseingangs bei ENTEGA. Gilt nur für ausgewählte Vertriebsgebiete und in dieser Höhe bei Vertragsabschluss über den vorliegenden Vertriebsweg. Bei anderen Vertriebswegen kann die Prämie abweichen. Neukunde in Bezug auf die Gewährung der Prämie ist jeder, der einen neuen oder weiteren Zähler zur Belieferung mit Energie anmeldet, ohne einen anderen Zähler zur Belieferung mit Energie anmeldet, ohne einen anderen Zähler abzumelden. Zusätzlich darf für den neu angemeldeten Zähler mindestens sechs Monate lang kein Vertragsverhältnis zwischen dem Kunden und der ENTEGA hinsichtlich der Belieferung mit Energie bestanden haben.

Preisgarantie
Für die Tarife ENTEGA Ökogas und ENTEGA Ökogas maxi mit einer Mindestvertragslaufzeit von 12 Monaten erhalten Sie eine ENTEGA Preisgarantie von 12 Monaten ab Lieferbeginn. Für den Tarif ENTEGA Ökogas plus mit einer Mindestvertragslaufzeit von 24 Monaten erhalten Sie eine ENTEGA Preisgarantie von 24 Monaten ab Lieferbeginn. Ausgenommen von der ENTEGA Preisgarantie sind Änderungen der folgenden Preisbestandteile: Umsatzsteuer, Erdgassteuer sowie die Neueinführung gesetzlicher Steuern oder Abgaben.

Klimaneutralität
ENTEGA kompensiert stets mindestens die CO2-Gesamtmenge, die bei der Förderung, dem Transport und der Verbrennung des an den Kunden jährlich vertraglich gelieferten Erdgases entsteht. Die Kompensation findet im Rahmen des freiwilligen CO2-Markts (VER Voluntary Emission Reduction oder VCU Voluntary Carbon Unit) statt und wird spätestens nach einem Zeitraum von 12 Monaten nach Erstellung der jeweiligen Jahresverbrauchsabrechnung durch Aufforstungs- oder Waldschutzprojekte durchgeführt. Alle Kompensationsprojekte werden von einem unabhängigen Zertifizierer, aktuell dem TÜV Rheinland, geprüft und zertifiziert.