27. Januar 2015
Energie sparen

Wo kann ich Strom sparen? Ein Tag mit dem Strommessgerät.

Ein Familienvater misst einen Tag lang seinen kompletten Stromverbrauch und findet die Stromfresser in seinem Haus.

Wir haben den Familienvater eines Dreipersonenhaushalts einen Tag zum „Stromrechner“ gemacht. Mit dem Strommessgerät in der Hand hat er vom Weckerklingeln bis zum Schlafengehen jedes Gerät unter die Lupe genommen, das ihm an diesem Tag begegnet ist, um den Stromverbrauch zu berechnen. Mit überraschenden Ergebnissen:

1. Sein Stromverbrauch beginnt schon vor dem Aufstehen. Mit dem Weckerklingeln.
2. Duschen, Kühlschrank, kochen, Wäsche waschen und trocknen sind die größten Posten auf der Stromverbrauch-Liste.
3. Die Familie kann mit wenigen Handgriffen bis zu 120 € im Jahr sparen.

Stromverbrauch ist überall

Elektrischer Strom begleitet uns durch den Tag. Ohne ihn geht nichts. Vom Aufstehen bis zum Zubettgehen – im Grunde benötigen wir für so ziemlich alles, was wir tun, Strom: duschen, frühstücken, Wäsche waschen, kochen, arbeiten, fernsehen, lesen. Nimmt man es genau, dann verbrauchen wir durch Geräte, die im Standby laufen, sogar nachts Strom. Auf diese Weise verbraucht ein Haushalt mit drei Personen etwa 3.500 kWh Strom im Jahr.

Die größten Posten

Schon die erste Dusche bringt kräftig was aufs Energiekonto. Das Messgerät zeigt 1,8 kWh. Das ist ein bedeutender Beitrag zum gesamten Energieverbrauch des Tages. Auch alte Kühlschränke, Herde und Waschmaschinen sind echte Stromfresser. Die Stromkosten veralteter Haushaltsgeräte belasten deutsche Haushaltskassen unnötig mit mehreren hundert Euro jährlich. Die Großgeräte sind in deutschen Haushalten für ein Drittel des Stromverbrauchs verantwortlich. Fazit: Alte Haushaltsgeräte schmelzen jede Haushaltskasse.

Strom sparen mit kleinen Maßnahmen

Gerade für Familien können sich einfache Sparmaßnahmen lohnen, die den Energieverbrauch in kWh deutlich senken. Der alte Kühlschrank unseres Familienvaters verbraucht ganze 299 kWh pro Jahr. Ein neues Modell mit Energieeffizienzklasse A+++ verbraucht gerade mal die Hälfte. Je nach Stromtarif kann das über 30 € im Jahr mehr im Geldbeutel ausmachen. Aber nicht nur neue Haushaltsgeräte sparen Energie. Wer außerdem noch die eine oder andere Gewohnheit ändert, hat am Ende des Jahres einige Euros mehr im Geldbeutel. Schon zwei, drei Grad weniger am Durchlauferhitzer sparen bei jeder Dusche 7 Cent und einer dreiköpfigen Familie so bis zu 50 € im Jahr. Oder: Wäsche auf die Leine hängen statt in den Trockner werfen. Das entspannt nicht nur, sondern ist auch noch kostenlos.

Der Tag als Stromrechner

Wie der Tag unseres Familienvaters im Detail ausgesehen hat und was er noch herausgefunden hat? Begleiten Sie ihn auf seiner Expedition zum Stromsparen mit dem Strommessgerät in der Hand.

Kennen Sie Ihren Stromverbrauch?

Sind Sie auch unsicher, ob Ihre Haushaltsgeräte vielleicht schon etwas zu alte Bekannte sind und einen zu hohen Stromverbrauch haben? Wenn ja, dann sollten Sie Ihren Stromverbrauch messen. Strommessgeräte, die den Stromverbrauch messen, gibt es schon ab 15 €. Sie werden einfach in die Steckdose zwischen den Stecker und den Verbraucher gesteckt. Sie messen den Verbrauch und geben eine Prognose für den Jahresverbrauch. Viele Geräte können auch die jährlichen Stromkosten für jedes Gerät errechnen. Den konkreten Euro-und-Cent-Betrag vor Augen fällt die Entscheidung zum Modernisieren von Kühlschrank & Co. plötzlich viel leichter. Und ganz sicher entdecken Sie den einen oder anderen Handgriff, der Ihnen Strom sparen kann.

Im ENTEGA Energiespar-Shop können Sie Strommessgeräte und smarte Produkte zum Energiesparen kaufen. Kunden von ENTEGA können außerdem den ENTEGA Ökozuschuss für den Kauf energieeffizienter Haushaltsgeräte beantragen und so noch mehr Geld sparen.

RSS
  1. Thank you for advices, I decided to get second degree and your site became very helpful in my situation.

  2. Bilder sagen mehr als Worte, eine schöne Verdeutlichung mit einer sehr klaren ansage " Waschen und Kochen" ist am teuersten.. Dennoch kann hier einiges gespart werden, ohne das man verzichten muss.

  3. Interessanter Artikel.

    Bei genaueren Fragen, könnt Ihr auch gern euch hier einmal melden

    <a href="https://www.bayern-facility-management.de/sie-wollen-ihren-energieverbrauch-senken.html&quot; Title="Kosten senken Klima schützen">Kosten senken Klima schützen</a>

Hinterlassen Sie einen Kommentar
Auf einen Kommentar antworten
    • Bitte geben Sie einen Kommentar ein. Er muss aus mindestens 2 Zeichen bestehen.

    • Bitte geben Sie Ihren Namen ein.

    • Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse an.

* Pflichtfelder

Abschicken