Nachhaltig leben

Mit grünem Strom Münchens Klimabilanz verbessern.

Was haben Weißwurst und Wiesn mit dem Klima zu tun? Warum zählt jeder neue Ökostrom-Kunde für München? Hier erfahren Sie es.

Strom München

Zertifizierter Ökostrom für München.

Ökostrom ist gut fürs Klima und oft auch noch günstiger als herkömmlicher Strom. Wir versorgen München mit Ökostrom aus nachhaltigen Energiequellen wie Wasserkraft und Windenergie. Dass wir 100 % Ökostrom liefern, wird dabei durch das ok-power-Zertifikat garantiert. Statistisch gesehen fließt sauberer Strom durch das Stromnetz Münchens schon zu jedem vierten Haushalt. Dass es jedoch ruhig ein paar mehr Haushalte werden können, zeigen ein paar Beispiele aus der Münchner Ökobilanz.

Weißbier und Weißwurst.

Jeder, der zu Ökostrom wechselt, entlastet das Klima um eine ganze Tonne CO2. Mit wenigen Klicks wechseln bringt also so viel wie die Arbeit von 80 Buchen im Englischen Garten, die das Klima pro Jahr um die gleiche Menge Treibhausgase entlasten. Die ersparte Menge Klimagas entspricht dem CO2-Anteil von 125.000 Weißbieren oder dem Gewicht von 11.111 Weißwürsten. Wer seine Weißwürste dann noch emissionsfrei mit Ökostrom kocht, zutzelt mit richtig gutem Gewissen. Denn jedes Weißwurst-Kochen verbraucht rund 0,5 kWh Strom. Das allein mag wenig erscheinen. Wenn sich aber beispielsweise alle 75.021 Stadionbesucher des FCB eine Wurst kochen würden, kämen auf einen Schlag 19,8 Tonnen CO2 in München zusammen, bei den Löwen wären es im ausverkauftem Sechzger immer noch 3,3 Tonnen CO2 .

Arenaglühen und Wiesnleuchten.

Angesichts des Stromverbrauchs Münchens zählt jede kWh aus erneuerbaren Energien. Dem Münchner reichen zwar rund 1.600 kWh pro Jahr, doch allein die Rasenheizungen von 1860 München oder von FC Bayern benötigen an jedem Spieltag mehr Strom. Die FCB-Arena glühte zudem vor der Umstellung auf LED-Beleuchtung an Spieltagen mit 60 MWh, dem Jahresverbrauch von 1.940 Vier-Personen-Haushalten. Die neue LED-Technologie soll immerhin rund 60 % energieeffizienter sein. Auch über zwei Wochen Wiesn kosten reichlich Energie: rund 2,7 Millionen kWh. Damit könnte ein Bäcker wohl für jeden Bundesbürger eine Semmel backen.

Auch beim Grillen ist München ganz weit vorn – beim Fleischgenuss. Denn mit 72 % hat München so viele Rindfleischfans unter den Grillern wie keine andere deutsche Metropole. Entsprechend viele Treibhausgase wabern schon rein rechnerisch über dem Englischen Garten oder Münchens Balkonen: Durch jedes 200-Gramm-Stück Rindfleisch entstehen fast drei Kilogramm CO2-Äquivalente. Ein Grillfest für acht Personen bringt es da in Sachen Emissionen schon leicht auf eine Mittelklassewagen-Fahrt von über hundert Kilometern.

CO2 ’spart is.

Warum jedes Watt Ökostrom München guttut, lesen Sie hier.

Stromverbrauch München

Rechnerisch werden 208.203 Münchner Haushalte mit Ökostrom versorgt.
Helfen Sie mit, dass es 210.000 werden!

Mit Ökostrom Münchens Klimabilanz verbessern!

Wie viel Strom verbrauche ich?

Stromverbrauch nach Personen im Haushalt schätzen:

Schließen

München, deine Grillmeister.

Mit 72 % Fleischfans unter den Grillern liegt München im Metropolen-Vergleich ganz vorn. Ökostrom-Kunden machen immerhin etwas von den drei Kilogramm CO2-Äquivalenten wett, die sie mit jedem 200-Gramm-Steak auf den Rost legen.

München Strom

Viel Watt für die Wiesn.

Stromverbrauch Wiesn

Weißwürste für Rot-Weiß.

Einmal Weißwürste kochen verbraucht zwar nur 0,5 kWh Strom. Würden das aber alle 75.021 FCB-Fans vor ihrem Stadionbesuch tun, kämen auf einen Schlag 19,8 Tonnen CO2 zusammen.
Stromverbrauch Bayern
Currywurst, tonnenweise.

Nicht nur Weißwurst: Im Schnitt isst jeder Münchner 10 Currywürste pro Jahr. Die Currywurst, eine Erfindung Münchens, Berlins, Stuttgarts, Hamburgs, Kölns und Düsseldorfs, bringt es auf rund 500 Gramm CO2-Äquivalente. So kommen jährlich 7.264 Tonnen CO2-Äquivalente für ganz München zusammen.

Stromnetz München

Einmal wechseln, tausendfach zutzeln.

Wer zu Ökostrom wechselt, entlastet das Klima um eine Tonne CO2. Um so viel CO2 durch Weißbier-Trinken zu vernichten, müsste man 125.000 Gläser leeren. Die ersparte Menge Treibhausgase entspricht dem Gewicht von 11.111 Weißwürsten.

co2 München

Arenaglühen und Rasenheizen.

Dem Münchner reichen rund 1.600 kWh Strom pro Jahr – so viel, wie allein die Rasenheizung des FC Bayern an jedem Spieltag benötigt.

Vor der Umstellung auf LED-Beleuchtung glühte die Arena an Spieltagen mit 60 MWh, dem Jahresverbrauch von 1.940 Vier-Personen-Haushalten.

Seit 2015 beleuchten rund 300.000 LED-Leuchten die Fassade. Sie sind rund 60 % energieeffizienter als ihre Vorgänger.

Nur 39 % des Stroms für die Arena stammt aus erneuerbaren Energien. Hier bringt es der Spitzenreiter HSV auf ganze 100 %.

München im großen Ökostrom-Vergleich: So sieht’s in Düsseldorf, Köln, Hamburg, Berlin und Stuttgart aus.

Mit Ökostrom Münchens Klimabilanz verbessern!

Wie viel Strom verbrauche ich?

Stromverbrauch nach Personen im Haushalt schätzen:

Schließen
RSS
    Bisher kein Kommentar vorhanden.
Hinterlassen Sie einen Kommentar
Auf einen Kommentar antworten
    • Bitte geben Sie einen Kommentar ein. Er muss aus mindestens 2 Zeichen bestehen.

    • Bitte geben Sie Ihren Namen ein.

    • Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse an.

* Pflichtfelder

Abschicken