Nachhaltig leben

Mit Ökostrom Stuttgarts Klimabilanz verbessern.

Deutscher Feinstaubmeister: Warum Stuttgart mehr Ökostrom-Kunden guttäten, sagen wir hier.

Ökostrom Stuttgart

Zertifizierter Ökostrom für Stuttgart.

Ökostrom ist nicht nur oft günstiger als herkömmlicher Strom, wie man mit unserem Tarifrechner in wenigen Klicks herausfinden kann. Er verursacht vor allem keine Treibhausgase, schont Klima und Ressourcen. Zertifizierter Ökostrom, wie wir ihn als Ökostromanbieter in Stuttgart liefern, stammt garantiert aus erneuerbaren Energiequellen wie Wasserkraft und bringt die Energiewende voran. Er tut aber auch Stuttgart gut, wie die folgenden Beispiele zeigen.

Weniger CO2 für Stuttgart.

100 % Ökostrom wie in unseren Tarifen verursacht keine Treibhausgase und hilft, die Verschmutzung von Luft und Klima zu verringern. So pustet Stuttgart mit jedem Ökostrom-Kunden pro Jahr eine ganze Tonne CO2 weniger in die Luft – ein wichtiger Schritt in die richtige Richtung, ist die Stuttgarter Luft doch schon genug mit  Feinstaub belastet (hier hält Stuttgart mit 188 Mikrogramm den deutschen Rekord, der EU-Grenzwert liegt bei 50 Mikrogramm). Eine Tonne CO2 entspricht dem Gewicht von zwei Eisbären (und damit mehr, als die Wilhelma derzeit hat), den Spätzle-Portionen für 10.000 Esser oder dem Gesamtgewicht der Startelf des VfB Stuttgart einschließlich ihres Trainers. Also eine ganze Menge. Erst recht, wenn man bedenkt, dass jeder Stuttgarter allein durch den Wechsel zu Ökostrom ein Zehntel seiner gesamten jährlichen Treibhausgasemissionen auf einen Schlag einsparen kann.

Grüner Strom für Stuttgart.

Platz für erneuerbare Energien ist im 5.400 Kilometer langen Stromnetz Stuttgarts noch viel zu viel. Statistisch gesehen bezieht nämlich erst jeder vierte Stuttgarter Energie aus alternativen Quellen wie Wasserkraft, Windkraft oder Solarenergie. Jede saubere kWh zählt: So verbraucht beispielsweise allein das Kochen von Maultaschen für vier Personen, zweimal im Monat, aufs Jahr gesehen 24 kWh. Mit der gleichen Energie könnten sich alle Motor-Rikscha-Fahrer Delhis rasieren. Ähnlich ist es beim zweiten Stuttgarter bzw. Berliner, Hamburger, Münchner, Kölner oder Düsseldorfer Original: der Currywurst. Auch die fünf Kilogramm CO2-Äquivalente, die durch die statistisch zehn Currywürste pro Jahr verursacht werden, die ein Stuttgarter isst, wiegen in der Stuttgarter Klimabilanz zumindest nicht mehr ganz so schwer, würden mehr Stuttgarter zu Ökostrom wechseln.

Von Wasen bis Fernsehturm.

Mit 1.760.000 kWh ist der Stromverbrauch auf dem Cannstatter Wasen rekordverdächtig. Dagegen ist der Stromverbrauch eines Stuttgarters pro Jahr mit rund 1.400 kWh geradezu winzig. Mit der Energie für Stuttgarts beliebtes Volksfest könnte man den Strombedarf einer 20.000-Einwohner-Stadt wie Hockenheim decken. Wie es klimafreundlich geht, zeigt zum Beispiel das Wahrzeichen Stuttgarts, der Fernsehturm. Zwar verbraucht er mit rund 270.000 kWh jährlich so viel wie 100 Haushalte. Weil er aber schon auf Ökostrom umgestiegen ist, spart er gegenüber herkömmlichem Strom jedes Jahr ganze 140 Tonnen CO2 ein.

Ökostrom tut Stuttgart gut.

Warum jede kWh Ökostrom in Stuttgart zählt, zeigen diese Zahlen.

Stuttgart Energie

Rechnerisch werden 81.093 Stuttgarter Haushalte mit Ökostrom versorgt.

Helfen Sie mit, dass es 85.000 werden!

Currywurst, tonnenweise.

Im Schnitt isst jeder Stuttgarter 10 Currywürste pro Jahr. Weil jede Currywurst rund 500 Gramm CO2-Äquivalente verursacht, kommen so 5.233 Tonnen CO2-Äquivalente für ganz Stuttgart zusammen.

Erneuerbare Energien Stuttgart

Vorbildlich: Der Fernsehturm.

grüner Strom Stuttgart

 

Er verbraucht zwar so viel Strom wie 100 Haushalte. Dafür ist er schon zu Ökostrom gewechselt und entlastet so das Klima jährlich um 140 Tonnen CO2.

Maultaschen essen oder rasieren?  

Stromverbrauch Stuttgart

 

Mit der Energie, die das Kochen von Maultaschen braucht (zweimal monatlich), könnten sich alle Motor-Rikscha-Fahrer Delhis rasieren.

Stromverbrauch auf dem Cannstatter Wasen

Der Stromverbrauch des Volksfests auf dem Cannstatter Wasen entspricht dem einer Stadt mit 20.000 Einwohnern.

Allein eine Achterbahn benötigt 45.000 kWh Strom.

CO2 Stuttgart

Zu Ökostrom wechseln spart eine Tonne CO2.   

Das entspricht dem Gewicht von zwei Eisbären, der VfB-Elf mit Trainer oder Spätzle für 10.000 Esser.

Mit Ökostrom die Stuttgarter Klimabilanz verbessern!

Ganz einfach zu Ökostrom wechseln:

Wie viel Strom verbrauche ich?

Stromverbrauch nach Personen im Haushalt schätzen:

Schließen
RSS
    Bisher kein Kommentar vorhanden.
Hinterlassen Sie einen Kommentar
Auf einen Kommentar antworten
    • Bitte geben Sie einen Kommentar ein. Er muss aus mindestens 2 Zeichen bestehen.

    • Bitte geben Sie Ihren Namen ein.

    • Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse an.

* Pflichtfelder

Abschicken