Neues von ENTEGA

CO2-Fußabdruck berechnen: Mit diesen Rechnern geht’s einfach und schnell.

Wir zeigen Ihnen, mit welchen CO2-Rechnern Sie einfach Ihre persönliche CO2-Bilanz berechnen können.

Erst den Fußabdruck berechnen, dann CO2 einsparen:

  • Der durchschnittliche CO2-Fußabdruck liegt in Deutschland bei etwa 11 Tonnen CO2-Emissionen pro Kopf.
  • Mit CO2-Rechnern können Sie sich Ihren Fußabdruck ausrechnen lassen und einfach sehen, wo Sie CO2 sparen können.
  • Vom privaten Haushalt bis zum Fuhrpark der Firma: Wir zeigen Ihnen verschiedene Rechner für Ihren Bedarf.

„Denk an deinen CO2-Fußabdruck!“ Das ist ein Satz, den Sie in letzter Zeit sicher mehr als einmal gehört oder gelesen haben. Hätten Sie damals im Chemieunterricht damit gerechnet, dass die kleine Summenformel CO2 Sie Jahre später wieder einholt? Wahrscheinlich nicht. Damals haben sich die meisten von uns noch nicht so viele Gedanken darüber gemacht, wie viel Kohlenstoffdioxid wir täglich so ausstoßen. Und genau das ist leider auch das Problem.

 

Schritt für Schritt den Fußabdruck verkleinern.

Mittlerweile wiegt unser CO2-Konto wesentlich mehr, als es die Welt auf Dauer verkraften könnte, denn durch den erhöhten Ausstoß von CO2 wird die Erderwärmung gewaltig beschleunigt. In Deutschland liegt der durchschnittliche CO2-Fußabdruck bei etwa 11 Tonnen CO2-Emissionen pro Kopf. Um die Erderwärmung auf höchstens 2 °C zu begrenzen, sollte der Maximalwert pro Person bei 2 Tonnen liegen.

Und auch wenn Sie in Chemie oder Mathe damals vielleicht nicht immer ganz so gut aufgepasst haben – diese Rechnung ist eindeutig und zeigt, dass wir alle ganz schön was zu tun haben. Wie gut, dass es einfache Tools gibt, mit denen Sie Ihren ökologischen Fußabdruck berechnen können. Und wenn Sie wissen, wie viel CO2 Sie im Alltag oder auf Reisen verbrauchen, können Sie Ihre Emissionen einfach Schritt für Schritt verringern.

CO2-Rechner für Unternehmen:

Zum Rechner

 

Wie funktioniert ein CO2-Rechner?

Alles, was wir tun, hinterlässt Spuren. Oder etwas weniger philosophisch ausgedrückt: Wir produzieren CO2 beim Atmen, Essen, Reisen, beim Surfen im Netz oder durch die Produktion, die Lagerung und den Transport von Gütern. Ein CO2-Rechner fragt einen Teil davon ab, zum Beispiel aus den Bereichen Haushalt, Fortbewegung, Freizeit oder Ernährung. Je mehr Sie angeben, desto genauer ist das Ergebnis. Das vergleicht der Rechner mit dem Durchschnittsverbrauch in Deutschland und dem eigentlichen Soll-Wert. So sehen Sie schnell, wie es um Ihren eigenen CO2-Fußabdruck steht.

Der detaillierte Visionär: CO2-Rechner mit Plan.

Wenn Sie Ihren persönlichen Fußabdruck kennen, ist das schon mal der erste Schritt in eine nachhaltigere Zukunft. Und wenn Sie damit noch etwas weiter gehen möchten, hilft Ihnen der CO2Rechner des Umweltbundesamtes. Da können Sie nach einer ersten, schnellen Bilanz weiter detailliert Ihre Emissionen im Vergleich mit dem deutschen Durchschnitt berechnen – und im Anschluss auch gleich ein Szenario mit Tipps für die Zukunft erstellen lassen. Außerdem erhalten Sie in diesem Rechner auch wertvolle Informationen über politische Initiativen und Gesetzesvorschläge, die sich maßgeblich auf den allgemeinen CO2-Ausstoß in Deutschland auswirken würden. Sie können also nicht nur Ihren CO2-Fußabdruck berechnen, sondern auch gleich in eine nachhaltigere Zukunft aufbrechen. (Bildquelle: uba.co2-rechner.de)

Hier geht’s zum CO2Rechner des Umweltbundesamtes.

 

Der verspielte CO2-Rechner: Lebensmittel, Haushalt und Konsum.

Den eigenen CO2-Fußabdruck zu berechnen, soll sich ja nicht gleich anfühlen wie eine Prüfung, bei der man nichts richtig machen kann. Der Rechner von Brot für die Welt ist ein schönes Beispiel dafür, wie Sie sich auf spielerische Art dem Thema nähern können – ob gemeinsam mit Kind oder für die nette Abwechslung im Büroalltag. Mit dem eigenen Ergebnis gibt es dann auch gleich ein paar Tipps dazu, wie Sie in den jeweiligen Bereichen einfach Ihren CO2-Verbrauch reduzieren können. (Bildquelle: www.fussabdruck.de)

Hier geht’s zum CO2Rechner von Brot für die Welt.

 

Der Travel-Buddy: Ihr CO2-Rechner für die Reise.

In einer idealen Welt gingen wir alle immer nur noch zu Fuß und hinterließen statt CO2-Fußabdrücken maximal zarte Abdrücke in Wiese, Matsch und Sand. Doch es gibt Strecken, die gehen nicht gut zu Fuß – sei es das tägliche Pendeln zur Arbeit, besondere Urlaubsreisen oder die Reise zur Familie in die entfernte Heimat. Mit dem CO2-Rechner von Quarks können Sie den Verbrauch Ihres Autos pro Kilometer und Personen einfach angeben und im CO2-Wert direkt mit anderen Verkehrsmitteln vergleichen. So sehen Sie schnell, welche Reiseart die klimafreundlichere ist. (Bildquelle: www.quarks.de)

Hier geht’s zum CO2-Rechner von Quarks.

 

 

Der Allrounder für Firmen: CO2-Rechner für Auto, Strom und Energieverbrauch.

Sie betreiben ein eigenes Unternehmen, gehen auf Geschäftsreisen und haben vielleicht sogar einen Fuhrpark? Dann hilft Ihnen der ENTEGA-CO2-Rechner speziell für Firmen, Ihren Fußabdruck zu berechnen. Wir fragen Sie schrittweise nach den Angaben zu Ihrem Brennstoff- und Energieverbrauch sowie der eigenen Energieerzeugung, zu Ihrem Kältemittelverbrauch oder dem Treibstoffverbrauch Ihrer Firmenwagen – vom PKW bis zum Transporter. Auf Wunsch erstellen wir Ihnen im Anschluss einen Klimabericht für Ihr Unternehmen. Außerdem können Sie Ihre CO2-Emissionen direkt online ausgleichen lassen und erhalten dafür von uns ein Zertifikat.

Hier geht’s zum ENTEGA-CO2-Rechner.

 

So können Sie Ihren CO2-Fußabdruck verkleinern.

Wenn Sie Ihren eigenen Fußabdruck ausgerechnet haben, ist der erste große Schritt schon getan. Jetzt heißt es: einfach immer weitergehen, nur eben anders. In unserem Blogbeitrag zum ökologischen Fußabdruck finden Sie weitere Infos dazu und einfache Tipps, wie Sie Ihren CO2-Ausstoß verringern können. Ein Wechsel zu Ökostrom ist einer der einfachsten und schnellsten Mittel, Ihre Öko-Bilanz aufzubessern – und in vielen Fällen sogar auch noch gut für den Geldbeutel.

 

CO2-Rechner für Unternehmen:

Zum Rechner
RSS
Artikelempfehlung