Nachhaltig leben

Mit grünem Strom Berlins Klimabilanz verbessern.

Was haben Clubs und Currywurst mit dem Klima zu tun? Warum tut jede kWh grüner Strom Berlin gut? Hier erfahren Sie es.

Strom Berlin

Zertifizierter grüner Strom in Berlin.

Ökostrom ist oft günstiger als herkömmlicher Strom. Darüber hinaus schützt er das Klima und trägt zu besseren Lebensbedingungen für uns Menschen bei. Unser Ökostrom zum Beispiel stammt zu 100 % aus erneuerbaren Energiequellen wie Wasserkraft. Das garantiert unseren Kunden das ok-power-Zertifikat. Je mehr Klimaschützer wir werden, desto besser. Darum ist unsere nachhaltige Energie deutschlandweit verfügbar, auch im über 35.000 Kilometer langen Stromnetz Berlins. Hier engagieren wir uns als Ökoststromanbieter dafür, dass Berlin Stück für Stück ein bisschen grüner wird. Denn dafür gibt es jede Menge gute Gründe.

Gut für die Berliner Luft.

Alle ENTEGA-Kunden zusammen würden das Berliner Olympiastadion bereits dreimal füllen. Jeder weitere Ökostrom-Kunde zählt, denn statistisch gesehen werden mit Strom aus erneuerbaren Energiequellen in Berlin erst 499.500 Haushalte versorgt. Dabei ist jeder weitere Wechsel zu grünem Strom gut für die berühmte Berliner Luft: eine Tonne CO2 pro Jahr spart jeder Kunde mit zertifiziertem grünem Strom ein. Das entspricht dem Gewicht von zwei Dönern – das heißt, dem doppelten Gewicht des größten Döners der Welt, der 2017 in Berlin aufgetischt wurde.

Döner und Currywurst.

Der Original-Döner mit 100 Gramm Lammfleisch lässt sich als Ökostrom-Kunde auch gleich mit leichterem Gewissen genießen, verursacht er doch durch die Herstellung des Fleischs knapp 800 Gramm CO2-Äquivalente. Das entspricht einer Autofahrt von fünf Kilometern. Ebenso die Currywurst: Die Berliner, Stuttgarter, Hamburger, Münchner, Kölner und Düsseldorfer Erfindung wiegt mit 500 Gramm in Sachen Klimaschutz schwer: Rund 70 Millionen Stück werden jährlich auf Berlins Straßen gegessen. Das entspricht einem Treibhauseffekt durch CO2-Äquivalente von 35.000 Tonnen. Um die auszugleichen, müsste jeder hundertste Berliner zu emissionsfreiem Strom wechseln.

Berliner Clubs im Klima-Check.

Kühlschrank, Klimaanlage, klasse Show: Geht man nur vom Durchschnitt aus, schluckt jeder Berliner Club jährlich rund 150.000 kWh Strom. Das entspricht dem Stromverbrauch von 45 Berliner Drei-Personen-Haushalten pro Jahr. Die offiziell 190 Berliner Clubs allein füllen auf diese Weise das Berliner CO2-Konto mit über 15.000 Tonnen auf. Genug Emissionen, um damit über drei Milliarden Luftballons zu füllen. Für so viel CO2 könnte man auch 158.000 Musikalben downloaden, hören und damit über 13 Jahre nonstop immer neue Musik hören. Oder halt den Anfang machen, in fünf Minuten zu grünem Strom wechseln und das Klima feiern.

Treibhaus-Parade Unter den Linden.

Das Klima feiern sollte man allerdings nicht mit einem Autokorso. Statistisch werden in Berlin jährlich fast 22.000 SUVs zugelassen. Jeder einzelne pustet durchschnittlich rund 130 Gramm Treibhausgase in die Luft. Würden beispielsweise alle neu zugelassenen SUVs Berlins aus dem Jahr 2016 im Konvoi einmal den Boulevard Unter den Linden herunterfahren, würden in diesen wenigen Minuten knapp vier Tonnen CO2 über den Linden entschweben. Wenn von diesen 22.000 SUV-Fahrern nur vier für ein Jahr zu Strom aus nachhaltigen Quellen wechseln würden, wären zumindest diese Emissionen wieder kompensiert.

Bringen Sie Berlin im Klimaschutz weiter nach vorn!

Wie viel Strom verbrauche ich?

Stromverbrauch nach Personen im Haushalt schätzen:

Schließen

Ökostrom: Auch gut für die Berliner Luft.

Jede kWh Ökostrom zählt. Warum, sehen Sie hier.

Strom in Berlin

Rechnerisch werden 499.500 Berliner Haushalte mit Ökostrom versorgt.
Helfen Sie mit, dass es 500.000 werden!

Köstliche Klimakiller.

Auf Berlins Straßen werden jedes Jahr 70.000.000 Currywürste gegessen. Jede davon verursacht rund 500 Gramm CO2-Äquivalente. So tragen alle Berliner schon kauend mit 35.000 Tonnen CO2-Äquivalenten zum Klimawandel bei.

Energie Berlin
Ich bin 10.000 Menschen.
Erneuerbare Energie Berlin

Einfach mal das Klima feiern.

Durchschnittliche CO2-Emissionen aller Berliner Clubs durch Kühlschrank, Klimaanlage und Co.: 15.000 Tonnen jährlich.

Stromnetz Berlin
Treibhausgas-Parade.

Würden alle 2016 neu zugelassenen SUVs Berlins einmal Unter den Linden rauf oder runter fahren (one way), würden sie vier Tonnen CO2 verursachen. Immerhin würden vier neue Ökostrom-Kunden reichen, um diese Emissionen wieder auszugleichen.

Stromverbrauch Berlin pro Tag
Zu Ökostrom wechseln spart eine Tonne CO2.

Das entspricht dem doppelten Gewicht des größten Döners der Welt, der 2017 in Berlin aufgetischt wurde.

Wie sieht die Hauptstadt im Ökostrom-Vergleich zu Düsseldorf, Köln, Hamburg, München und Stuttgart aus? Hier sagen wir es Ihnen.

Bringen Sie Berlin im Klimaschutz weiter nach vorn!

Wie viel Strom verbrauche ich?

Stromverbrauch nach Personen im Haushalt schätzen:

Schließen
RSS
    Bisher kein Kommentar vorhanden.
Hinterlassen Sie einen Kommentar
Auf einen Kommentar antworten
    • Bitte geben Sie einen Kommentar ein. Er muss aus mindestens 2 Zeichen bestehen.

    • Bitte geben Sie Ihren Namen ein.

    • Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse an.

* Pflichtfelder

Abschicken