1. Juni 2016
Nachhaltig leben

Nachhaltige Jobs – bessere Jobs für eine bessere Welt.

Mit Arbeit können Sie mehr verändern als nur Ihren Kontostand. Etwas Gutes tun und damit auch noch Geld verdienen? Na klar!

Nachhaltige Jobs
Haben Sie sich schon mal gefragt, wie gut Ihr Job für die Umwelt ist? Oder sind Sie vielleicht einfach nicht mehr so zufrieden mit Ihrem aktuellen Arbeitsplatz und suchen nach etwas, das Sie erfüllt und die Welt sogar ein kleines Stück besser macht? Damit sind Sie nicht alleine. Denn nachhaltige Arbeit ist längst kein Nischenthema mehr; ganz im Gegenteil: Immer mehr Menschen stellen die Sinnhaftigkeit ihres Jobs sogar über die Bezahlung. Auch immer mehr Unternehmen setzen laut einer Studie des Zukunftsinstituts auf ökologisches und nachhaltiges Wirtschaften. Und das ist gut für alle, die auf der Suche nach Jobs mit grünem Gewissen sind.

Grüne Karriereperspektive: nachhaltige Arbeit für jeden Bereich.

„Jobs for people who change the world“, so beschreibt zum Beispiel das Karriereportal thechanger.org seine Jobinserate. Und das zu Recht, denn dort finden sich zahlreiche Angebote für die unterschiedlichsten Bereiche. Von Werkstudentenjobs in einer NGO bis zum Managing Director eines innovativen Start-ups wird dort wirklich jeder fündig.
Aber was heißt „nachhaltige Arbeit“?
Nun, eigentlich ist das ganz einfach erklärt: Nachhaltige Jobs sind solche, die dazu beitragen, die Welt auf unterschiedlichste Art und Weise besser zu machen. Sei es, dass man sich für Menschenrechte einsetzt, gegen den Klimawandel kämpft oder sich für Artenschutz engagiert. Aber auch Arbeit in Unternehmen, die ganz gezielte Maßnahmen treffen, um umweltfreundlich zu wirtschaften, zählen zur Kategorie „nachhaltige Jobs“.
Viele Menschen schaffen sich heutzutage aber auch selbst einen nachhaltigen Job; zum Beispiel, indem sie ein eigenes Unternehmen gründen und durch den Vertrieb regionaler Produkte, die Förderung sozialer Projekte oder auch durch die Eröffnung eines verpackungslosen Supermarktes ihren Beitrag zu einer besseren Welt leisten.

Scrum Master, Account Director, Sales Manager: mit modernen Jobs die Zukunft voranbringen.

Nachhaltige Jobs sind aktuell gefragter und wichtiger denn je, denn der Klimawandel ist eine immer weiter voranschreitende Tatsache. Und weil das so ist, wird auf Hochtouren in die Forschung und Weiterentwicklung erneuerbarer Energien investiert. Bis zu eine Million neue nachhaltige Jobs könnten so in den kommenden zehn Jahren entstehen, besagen die Studienergebnisse des deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung.
Heißt also: Der Klima- und Umweltschutz schafft eine Vielzahl neuer Arbeitsplätze. Auch wenn häufig der Irrglaube besteht, nachhaltige Arbeit bedeutet schlechte Bezahlung und kaum Perspektiven, so kann man sich auf Karriereportalen wie thechanger.org vom Gegenteil überzeugen: Junge und aufstrebende Unternehmen suchen nach talentierten, besonderen und engagierten Leuten.
Traditionelle Jobs mit grünem Anstrich.
Wer jetzt vielleicht denkt, dass nachhaltige Jobs zwingend eine entsprechende Ausbildung oder gar ein Studium voraussetzen, den können wir beruhigen: Nachhaltige Arbeit gibt es in jedem Bereich und die Möglichkeiten, mit seinem bisherigen Job etwas Gutes zu tun, werden immer zahlreicher. Selbst in Logistik, Vertrieb, Buchhaltung und Kommunikation spielt Nachhaltigkeit eine immer größere Rolle. Auch im Gastgewerbe, im Finanzsektor und im Bereich Ausbildung und Erziehung werden Umweltschutz und Aufklärung immer wichtiger. So entscheidet sich ein „grüner Einkäufer“ beispielsweise eher für nachhaltiges und ökologisch verträgliches Büromaterial für sein Unternehmen und Betreiber von Kantinen können durch die Umstellung auf regionales Essen und Bio-Fleisch jede Menge CO2 einsparen. Im Marketing wird verstärkt auf grüne Ideen wie der Verzicht auf Plastiktüten gesetzt, die beworben werden müssen, Elektroingenieure werden von Architekturbüros angeheuert, um das Potenzial für Energieeinsparungen zu berechnen, und Biologen werden zu Gutachtern in Naturschutzverbänden. Sie sehen also: Ganz egal, was Sie gelernt, studiert oder an Erfahrungen gesammelt haben, das dazu passende grünere Pendant gibt es bestimmt. Nachhaltige Arbeit begeistert viele Quereinsteiger dadurch, dass kreatives und vernetztes Denken eine entscheidende Rolle für die Verbesserung von Prozessen spielt.

Heute schon etwas für morgen tun.

Wenn Sie nun auf den Geschmack gekommen sind, aber noch nicht so recht wissen, in welche Richtung es karrieretechnisch (weiter)gehen soll, können Sie sich über thechanger.org in einem speziellen „Absprung“-Seminar über mögliche grünere Perspektiven und Weiterbildungsmöglichkeiten informieren. Dort können sich alle, die Gutes tun möchten, über ihre ganz persönlichen Chancen und Möglichkeiten informieren.
Und haben wir schon erwähnt? Die Welt besser zu machen, passt in jeden Lebenslauf.

Weiterempfehlen:
RSS
    Bisher kein Kommentar vorhanden.
Hinterlassen Sie einen Kommentar
Auf einen Kommentar antworten
    • Bitte geben Sie einen Kommentar ein. Er muss aus mindestens 2 Zeichen bestehen.

    • Bitte geben Sie Ihren Namen ein.

    • Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse an.

* Pflichtfelder

Abschicken