Strompreise

Wir sind Anbieter von günstigem Ökostrom.

GÜNSTIGE STROMPREISE. 100 % ÖKOSTROM. EINFACHER WECHSEL.

Ökostrom

Strompreis berechnen:

Bitte geben Sie eine korrekte Postleitzahl ein.
Bitte geben Sie einen gültigen Verbrauchswert ein.
Wie viel Strom verbrauche ich?

Stromverbrauch nach Personen im Haushalt schätzen:

Schließen
Strompreise vergleichen und Geld sparen

Oft günstiger als herkömmlicher Strom.

Mit unserem Strompreisvergleich finden Sie in 5 Minuten heraus, ob sich ein Wechsel für Sie zu uns als Ihrem neuen Versorger lohnt. Dazu brauchen Sie nur Ihre Postleitzahl sowie Ihren Jahresverbrauch. Das Beste am Stromvergleich für Hamburg, Frankfurt, Darmstadt oder Berlin – regionaler Ökostrom ist überall eine günstige Alternative. Sie sehen dann sofort, welche Tarife für Sie die passenden sind und welche Stromkosten Sie monatlich bezahlen müssten. Nur zu! Machen Sie den Stromcheck und schauen Sie nach, ob Sie Geld sparen können, wenn Sie zu uns wechseln.

Strompreise: günstige Tarife mit zertifiziertem Ökostrom

100 % Ökostrom aus erneuerbaren Quellen.

Mit unserem Ökostrom schützen Sie das Klima: ENTEGA Ökostrom stammt komplett aus erneuerbaren Energiequellen. Erzeugt ohne Treibhausgase, atomstromfrei. Zusätzlich bringen wir die Energiewende voran, zum Beispiel mit eigenen Anlagen. Für unser Engagement wurden wir schon zwei Mal vom TÜV Süd als „Wegbereiter der Energiewende“ ausgezeichnet.

10 Fragen zu günstigem Ökostrom.

Strompreise: Abschlagszahlungen sind abhängig von Verbrauch und Tarif

Wie wird der Strompreis ermittelt?

Der Preis wird zum einen vom gewählten Tarif bestimmt. Zum anderen hängt der Strompreis von den kWh, also den Kilowattstunden ab, die Sie verbrauchen. Um Nachzahlungen zu vermeiden, legen wir Ihre Abschläge auf Basis Ihres Vorjahresverbrauchs fest. Da das nur eine Schätzung ist, können Sie Ihre Abschläge bei verändertem Verbrauch anpassen. Das geht bei uns bequem online. Sind Sie Neukunde, nehmen wir Ihre Angaben als Grundlage. Am Jahresende wird verbrauchsgenau abgerechnet.

Wie setzen sich Strompreise zusammen?

Der Strompreis setzt sich aus Arbeitspreis und Grundpreis zusammen. Arbeitspreis nennt man den Strompreis pro kWh. Er ist abhängig vom verbrauchten Strom und vom gewählten Tarif. Damit werden Leistungen wie Stromerzeugung, Stromtransport, Abgaben, Umlagen und Steuern bezahlt. Der Grundpreis ist mit der Grundgebühr beim Handy vergleichbar, mit ihm werden die Aufwendungen des Stromanbieters wie Abrechnung, Stromzähler und allgemeine Vertriebskosten finanziert. Er ist unabhängig vom Stromverbrauch. In unserem Blog erfahren Sie mehr über die Strompreis-Zusammensetzung.

Was ist im Strompreis pro kWh enthalten?

Bei uns bekommen Sie Ökostrom zu günstigen Strompreisen. Vieles, was im Strompreis pro kWh steckt, ist dabei vorgegeben. So gehen derzeit 51,4 % des Strompreises an den Staat, als Abgaben, Umlagen und Steuern. Ein paar kennen Sie vielleicht: EEG-Umlage, Strom- oder Umsatzsteuer. Weiterhin sind Leistungen wie die Erzeugung des Stroms sowie der Transport bis zur Steckdose im Strompreis enthalten. Wir haben das hier einmal für Sie aufgeschlüsselt.

Wer kriegt was vom Strompreis?

Als Stromanbieter bekommen wir nur 24,1 % des Strompreises. Die nutzen wir zur Erzeugung und Strombeschaffung, für unseren Verwaltungsaufwand und für unsere Investitionen in die Energiewende. So haben wir in den vergangenen Jahren rund eine Milliarde Euro in neue Anlagen zur Energieerzeugung investiert. Weitere 24,5 % des Strompreises gehen an die Netzbetreiber, zum Beispiel für den Stromtransport. Der größte Teil, rund 51 %, geht an den Staat – für Steuern, Abgaben und Umlagen.

Strompreise: Der größte Teil geht an den Staat

Quelle: BDEW, Stand 01/2021

* durchschnittliches Netto-Netzentgelt inkl. Entgelte für Messung und Messstellenbetrieb, kann regional deutlich variieren

Wieso ist Ökostrom so günstig?

Ökostrom ist oft günstiger als herkömmlicher Strom – das zeigt auch ein Stromanbietervergleich. Das liegt daran, dass der Strompreis auch von Angebot und Nachfrage bestimmt wird. Bei Ökostrom wächst beides. Die Preise sinken. Ökostrom muss also nicht teurer sein, nur weil er wie bei uns zu 100 % aus erneuerbaren Energiequellen stammt. Wie viel Sie persönlich in Ihrem Haushalt und in Ihrer Region sparen können, finden Sie mit einem Strompreisvergleich über unseren Tarifrechner unkompliziert heraus: Postleitzahl und Verbrauch eingeben, schon zeigt er die Strompreise in kWh an. Und wer weiß, vielleicht kommt ja direkt ein Anbieterwechsel infrage? Unsere Garantie: Bei uns bekommen Sie günstigen Strom statt Billig-Strom. Übrigens: Wir bieten auch Tarife für Ökoheizstrom an. Das heißt: Günstigere Strompreise für Ihre Wärmepumpe beispielsweise.

Wird der Strompreis wegen der EEG-Umlage teurer?

Der Strompreis hängt von vielen Faktoren ab. Dass er in den letzten Jahren kontinuierlich gestiegen ist, liegt nicht nur an der EEG-Umlage – trotz gedeckelter EEG-Umlage sinken die Strompreise auch 2021 nicht (Stand 06/2021). So lag der durchschnittliche Strompreis laut BDEW Anfang 2021 bei 31,89 Cent pro kWh und damit wieder höher als im Vorjahr. Umso wichtiger ist ein Strompreisvergleich über einen Tarifrechner.

Welche Steuern, Abgaben und Umlagen stecken im Strompreis?

Steuern, Abgaben und Umlagen machen 2021 ziemlich genau 51,4 % des Strompreises aus. Der größte Teil davon fällt mit 20,4 % auf die EEG-Umlage. Sie hat sich in den vergangenen zehn Jahren nahezu verdoppelt. Ebenfalls an den Staat gehen Teile des Strompreises in Form von Konzessionsabgabe, Stromsteuer, Mehrwertsteuer sowie verschiedene weitere Umlagen (KWK, § 19, AbLa-, Offshore-Netzumlage).

Quelle: BDEW, Stand 01/2021

* durchschnittliche Konzessionsabgabe, variiert je nach Gemeindegröße

Wie beeinflussen Steuern und Abgaben den Preis?

Im vergangenen Jahr (2020) lagen die Börsenstrompreise bei nur drei Cent pro kWh, der durchschnittliche Strompreis bei 31,37 Cent. Weniger der Preis an der Strombörse, vor allem Steuern, Umlagen und Abgabenbestimmen den Strompreis, den Haushaltskunden als Letztverbraucher mit der Stromrechnung zahlen. Sie machen gut die Hälfte aus, gefolgt von den Netz(nutzungs)entgelten. Entsprechend beeinflusst jede gesetzliche Änderung den Strompreis.

Wird Strom durch die erneuerbaren Energien teurer?

Der Ausbau erneuerbarer Energien wurde bislang vor allem durch die EEG-Umlage finanziert. Sie liegt 2021 bei 6,5 Cent/kWh (netto) und soll 2022 auf 6 Cent/kWh sinken. Stattdessen sollen die Kosten für den Ausbau der erneuerbaren Energien künftig durch den CO2-Preis auf fossile Brennstoffe getragen werden. Trotz der sinkenden EEG-Umlage steigen die Preise aber weiter. Der Grund ist, dass der Strompreis von vielen Faktoren abhängt, nicht nur vom Ausbau der erneuerbaren Energiequellen.

Warum unterscheidet sich der Strompreis je nach Region?

Die je nach Region unterschiedlichen Strompreise haben vor allem drei Gründe. Erstens unterscheiden sich die Netzentgelte je nach Region, sie machen rund ein Viertel des Strompreises aus. Zweitens gilt beim Strom der freie Wettbewerb der Stromlieferanten. Drittens hängen die Strompreise entsprechend von Angebot und Nachfrage und damit auch davon ab, wie viele Stromkunden ihre Stromlieferanten wechseln

Quelle: BDEW, Stand: 01/2021.

Strompreise richtig vergleichen.

1. Postleitzahl nutzen.

Ob über Vergleichsportale oder in wenigen Klicks gleich hier über unseren Tarifrechner: Die Tarifpreise sind von Region zu Region unterschiedlich, in Großstädten und Metropolen von Viertel zu Viertel. Mit Ihrer Postleitzahl wissen Sie, wie viel Sie am Monatsende konkret für Ihren Strom zahlen müssen – allein darum sollten Sie einen Tarifrechner nutzen.

2. Haushaltsgröße beachten.

Singles und Familien haben grundsätzlich einen ganz unterschiedlichen Stromverbrauch. Darum bieten wir unsere Ökostromtarife passend zur Haushaltsgröße an. Mit Ihrem geschätzten Jahresverbrauch finden Sie so über unseren Stromrechner automatisch den für Sie günstigsten Tarif. Dann sind es nur noch wenige Klicks bis zu einem Stromanbieterwechsel und Ihrem günstigen Stromvertrag bei ENTEGA.

Stromverbrauch nach Haushaltsgröße

PersonenzahlVerbrauch (Durchschnitt)
11.600 kWh
22.000 kWh
33.500 kWh
44.500 kWh

3. Auf Lockangebote achten.

Wer Strompreise vergleicht, sollte auf Lockangebote achten. Hier locken Anbieter mit besonders günstigen Preisen, die dann über eine Preisanpassung, zum Beispiel im nächsten Vertragsjahr, deutlich erhöht werden. In der Regel haben Sie bei einer solchen Strompreiserhöhung laut Stromvertrag kein Sonderkündigungsrecht. Informieren Sie sich vorher über Preisgarantien, in Vergleichsportalen oder über Kundenbewertungen.

4. Günstige Preise sichern.

Im Idealfall können Sie sich Ihren günstigen Tarif über einen langen Zeitraum sichern. Wir bieten Neukunden eine Preisgarantie von 12 oder 24 Monaten. So lange garantieren wir Ihnen, dass wir Ihren Tarifpreis nicht erhöhen.

Strompreise senken: Tipps.

Haushaltsgeräte wie zum Beispiel der Fernseher nebst Musikanlage können wahre Stromfresser sein. Mit einer abschaltbaren Steckdosenleiste lassen Sie sich jedoch bändigen. Und wussten Sie schon, dass Sie mit einem Sparduschkopf über 200 € bei Strom und Wasser sparen können? Hier haben wir 27 Tipps für Sie gesammelt, mit denen Sie Ihre Stromkosten senken.

Unser Ökostrom ist oft günstiger als herkömmlicher Strom.

Zum Tarifrechner

Günstige Ökostrompreise – deutschlandweit.

Unsere regionalen Angebote samt fairer Strompreise finden Sie hier: Ökostrom Berlin, Ökostrom Bochum, Ökostrom Bonn, Ökostrom Bremen, Ökostrom Darmstadt, Ökostrom Dortmund, Ökostrom Dresden, Ökostrom Düsseldorf, Ökostrom Essen, Ökostrom Frankfurt, Ökostrom Hamburg, Ökostrom Hannover, Ökostrom Heidelberg, Ökostrom Karlsruhe, Ökostrom Kassel, Ökostrom Köln, Ökostrom Leipzig, Ökostrom Mainz, Ökostrom Mannheim, Ökostrom München, Ökostrom Münster, Ökostrom Nürnberg, Ökostrom Stuttgart, Ökostrom Wiesbaden, Ökostrom Worms. In unserem Tarifrechner finden Sie schnell heraus, wie viel Sie mit unserem Ökostrom auch in anderen Postleitzahlgebieten sparen können.

Sie wollen umziehen? Mit ENTEGA entspannt umziehen – Jetzt Ersparnis für Ökostrom berechnen!