25. Juni 2015
Energie sparen

Solarstrom selbst erzeugen – Interview mit Geschäftsführer Thomas Schmidt im HR-Fernsehen.

ENTEGA Geschäftsführer Thomas Schmidt erklärt im Hessischen Rundfunk, wie man eine Solaranlage pachten und Strom selbst erzeugen kann.

Auf Dauer rechnen sich Photovoltaik-Anlagen. Doch bevor man eigenen Strom ernten kann, muss man gewöhnlich erst einmal eine Anfangsinvestition stemmen. Eine Alternative ist ENTEGA Solarstrom komplett – die Solaranlage zum Pachten. Damit kann jeder Hauseigentümer auf seinem Dach Solarstrom selbst produzieren, ohne Anfangsinvestition und ohne finanzielles Risiko. Bei “Alle Wetter” im Hessischen Rundfunk im Gespräch mit Moderator Thomas Ranft erklärt der ENTEGA-Geschäftsführer Thomas Schmidt das neue Angebot.

 

Interview

 

Thomas Ranft:
Ich glaube, an einem Tag, der so sonnig gestartet ist wie heute, sagen sich viele Hessen: “Mensch, wenn ich jetzt auf meinem Dach eine Solaranlage hätte, das wäre toll, dann müsste ich nichts für meinen Strom bezahlen. Aber die Anlagen kosten ja so viel”. Nun habe ich gehört, dass es auch ohne die hohe Anfangsinvestition von mehreren Tausend Euro geht. Wie denn?

Thomas Schmidt:
Genau. Über unser Produkt ENTEGA Solarstrom komplett bieten wir die Möglichkeit, günstig und einfach Solarstrom selbst zu erzeugen. Das heißt, nicht Sie kaufen die Anlage, sondern wir kaufen sie. Und wir sind es auch, die die Anlage installieren und alle Kosten tragen. Sie zahlen dafür an uns eine monatliche Pacht. Damit kommen Sie in den Genuss des Solarstroms, den Sie selbst verbrauchen können.

Thomas Ranft:
Das heißt, ich muss die Anlage nicht kaufen, sondern ich pachte sie. Und wenn es dann sehr sonnig ist, kann ich mich freuen, weil es tatsächlich in meinem Geldbeutel klingelt, wenn ich Strom einspeise?

Thomas Schmidt:
Genau. Aber erst mal sollten Sie natürlich versuchen, möglichst viel von dem Strom, den Sie erzeugen, selbst zu verbrauchen. Das, was Sie darüber hinaus nicht verbrauchen, speisen Sie ganz normal ins Netz ein und erhalten dafür die gesetzlich festgelegten Vergütungssätze – aktuell um die 12 Cent pro Kilowattstunde.

Thomas Ranft:
Warum ist es rentabler, wenn ich den Strom selbst verbrauche, als wenn ich ihn ins Netz einspeise und dafür Geld bekomme?

Thomas Schmidt:
Das liegt daran, dass der Strom, den Sie von Ihrem Energieversorger beziehen, derzeit um die 25 oder 26 Cent kostet. Die Differenz zu den 12 Cent zeigt dann relativ eindeutig auf, dass der Strom, den Sie selbst verbrauchen, deutlich günstiger ist.

Thomas Ranft:
Das heißt, wenn ich einspeise, bekomme ich 12 Cent …

Thomas Schmidt:
Jawoll.

Thomas Ranft:
… wenn ich Strom verbrauche …

Thomas Schmidt:
… kostet der auch 12 Cent …

Thomas Ranft:
…, aber wenn ich den Strom aus dem Netz nutze, kostet er 26 Cent.

Thomas Schmidt:
Im Schnitt ungefähr – ja.

Thomas Ranft:
Daher habe ich mehr davon, wenn ich nicht den teuren Strom einkaufen muss, sondern den günstig erzeugten Strom selbst verbrauche.

Thomas Schmidt:
Genauso ist es.

Thomas Ranft:
Das klingt ja ganz charmant: Ich pachte die Solaranlage. Rechnet sich das relativ zügig oder muss ich da Jahrzehnte warten?

Thomas Schmidt:
Wir haben jetzt eine ganze Reihe von Anlagen installiert und man kann sagen, dass die Kunden über die Vertragslaufzeit durchschnittlich zwischen fünf- und zehntausend Euro einsparen. Und es ist zu erwarten, dass der Preisabstand zwischen dem Energieeinkauf und den Eigenkosten für die Solarstromherstellung, der ja heute schon nicht klein ist, sich weiter zum Vorteil der Kunden verändern wird.

Thomas Ranft:
Und woher weiß ich, ob auf mein Dach überhaupt eine Solaranlage passt, ob es günstig liegt und ob sich das überhaupt rechnet?

Thomas Schmidt:
Auch das geht relativ einfach in zwei, drei Schritten. Sie gehen auf unsere Homepage www.entega.de. Dort geben Sie Ihren Stromverbrauch ein und ein bis zwei Angaben zur Dachausrichtung – also zum Beispiel Süden oder Südwesten – und zum Neigungsgrad. Es wird dann direkt ausgerechnet, was Sie an Strom erzeugen können und wie viel davon Sie selbst verbrauchen können. Daraus errechnet sich sehr schnell auch die Wirtschaftlichkeit.

 

Wollen Sie auch wissen, ob sich ENTEGA Solarstrom komplett für Sie lohnt? Dann probieren Sie hier den Online-Rechner aus. 

RSS
    Bisher kein Kommentar vorhanden.
Hinterlassen Sie einen Kommentar
Auf einen Kommentar antworten
    • Bitte geben Sie einen Kommentar ein. Er muss aus mindestens 2 Zeichen bestehen.

    • Bitte geben Sie Ihren Namen ein.

    • Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse an.

* Pflichtfelder

Abschicken