Energiespartipps

Gefrierschrank-Stromverbrauch: Kosten und Tipps zum Sparen.

Welche Kosten verursachen Gefrierschränke im Betrieb? Wie ermittelt man den Stromverbrauch? Wie kann man ihn senken? Antworten und Tipps.

Gefrierschrank Stromverbrauch Kosten
Kosten eines Gefrierschranks im Betrieb:

  • Ein großer Gefrierschrank verursacht über 85 € Stromkosten pro Jahr.
  • Ein Gerät der Effizienzklasse A+++ spart gegenüber einem Altgerät bis zu 130 € jährlich.
  • Mit einem Strommessgerät lässt sich der Stromverbrauch eines Gefrierschranks ermitteln – kostenlos.
  • Die richtige Gerätegröße hilft, Strom zu sparen: 60 Liter Volumen pro Person genügen.


Gefrierschrank: Stromverbrauch pro Jahr.

Ob Fertiggericht oder Aufbackbrötchen: Gefrierschränke kühlen Lebensmittel bei einer Temperatur von ca. –18 Grad. Entsprechend ist der Energiebedarf gegenüber dem Stromverbrauch eines Kühlschranks höher. Was alle Gefriergeräte erwartungsgemäß gemeinsam haben: Alte, wenig energieeffiziente Geräte verbrauchen jährlich einiges mehr an Kilowattstunden als moderne Modelle.

Gefrierschrank Stromverbrauch Größe

Energieverbrauch von Gefriergeräten pro Jahr:

Gefrierschrank Stromverbrauch Volumen

Den Stromverbrauch Ihres Gefrierschranks ermitteln.

Den genauen Stromverbrauch Ihres Gefrierschranks ermitteln, das geht einfach und kostenlos mit einem Strommessgerät. Mit einem solchen Gerät sehen Sie nicht nur sofort, wieviel Energie Ihr Gerät verbraucht, sondern auch, welche Stromkosten es verursacht. Strommessgeräte können Sie z. B. in Verbraucherschutzzentralen oder einem der vielen ENTEGA Points ausleihen.

Gefrierschrank Stromverbrauch im Jahr

Durchschnittliche Stromkosten eines Gefrierschranks.

Die jährlichen Stromkosten eines Gefrierschranks hängen unabhängig vom Hersteller von seiner Energieeffizienzklasse und Nutzung sowie vom Strompreis (genauer: vom Stromtarif) ab. Die folgenden Durchschnittswerte geben Ihnen einen Anhaltspunkt für eine erste Einschätzung.

Stromkosten eines Gefrierschranks einschätzen:

Gefrierschrank Stromverbrauch Liste

Mit Ökostrom die Kosten senken.

Ökostrom bestellen

5 Faktoren für einen erhöhten Gefrierschrank-Stromverbrauch.

1. Energieeffizienz.

Wie effizient Ihr Gerät die Energie nutzt, die Sie letztendlich bezahlen, hängt von seiner Energieeffizienz ab. Altgeräte weisen hier in der Regel eine schlechte Bilanz auf. Bei neueren Geräten können Sie alles Wichtige zum Stromverbrauch auf dem EU-Energielabel ablesen, z. B. Energieeffizienzklasse und Jahresstromverbrauch. 

Gemessen am Nutzinhalt verbrauchen Geräte mit der Klasse A+++ am wenigsten Strom – gegenüber einem Gerät der Klasse A bis zu 60 % weniger. So lassen sich im Vergleich zu einem 15 Jahre alten Gefrierschrank bis zu 130 € jährlich sparen. Übrigens: Wenn Sie ein energieeffizientes Neugerät kaufen wollen, unterstützt ENTEGA Sie mit 30 €.

2. Falsche Größe.

Je voller ein Gefrierschrank ist, desto energieeffizienter arbeitet er. Optimal ist also ein Gefrierschrank, der zum regelmäßigen eigenen Bedarf passt. Hier geht man von rund 60 Litern Volumen pro Person aus. Ein Paar braucht eher ein 140-Liter-Modell, ein Vierpersonenhaushalt 200 bis 250 Liter Fassungsvermögen. Wer regelmäßig große Mengen einfrieren muss, sollte über eine Truhe anstelle des Gefrierschranks nachdenken – sie spart bei gleicher Größe noch einmal rund 20 Prozent Energie.

3. Aufstellungsort.

Lage, Lage, Lage: Darauf kommt es auch beim energiesparenden Einfrieren von Lebensmitteln an. Wo Ihr Gefrierschrank steht, beeinflusst den Energieverbrauch. Eine kühle Umgebungstemperatur wie in Keller und Abstellkammer hilft, den Verbrauch zu reduzieren. Steht Ihr Gefrierschrank neben Heizkörpern, dem Backofen oder in der prallen Sonne, braucht das Gerät gleich mehr Strom zum Kühlen. Eine Handbreit Abstand zur Wand verhindert Wärmestau.

Gefrierschrank Stromverbrauch pro Jahr
4. Kühltemperatur.

Jedes Grad kühler kostet am Jahresende Geld. Logisch, schließlich braucht es umso mehr Energie, je mehr Sie den Inhalt Ihres Gefrierschranks runterkühlen wollen. Die optimale Temperatur zum Einfrieren von Lebensmitteln liegt bei –18 Grad. Stellen Sie Ihren Gefrierschrank auf diese Temperatur ein, sparen Sie Strom und das Eis läuft Ihnen auch noch lange nicht weg.

5. Suchen.

Im Grunde ist ein Gefrierschrank vergleichbar mit einer Internet-Suchmaschine: Jede Suche kostet Strom. Wer sich erst durch vier Fächer wühlen muss, bis er die Tiefkühlpizza gefunden hat, lässt also unnötig Energie zur Tür hinaus. Wer Ordnung hält und weiß, was er will und wo er es findet, kann durch sparsames Nutzungsverhalten den Stromverbrauch stark reduzieren.

Mit 100 % Ökostrom das Klima schützen.

Ökostrom bestellen

Gefrierschrank: Stromverbrauch senken mit diesen Tipps

Eisbildung reduzieren.

Gletscherartige Vereisung an den Innenwänden erhöht den Gefrierschrank-Stromverbrauch erheblich. Hier hilft nur Abtauen, spätestens, wenn sich die Eisschicht schon in Zentimetern messen lässt. Beim Kauf eines Neugeräts lohnt vielleicht ein Blick auf Geräte mit No-Frost-Funktion. Die nämlich reduziert bereits die Eisbildung.

Richtig ordnen.

Öffnen Sie die Gefrierschranktür, entweicht kalte Luft und feuchtere, warme Luft strömt hinein. Das fördert die Eisbildung und erhöht den Stromverbrauch. Damit Sie schnell finden, was Sie suchen, und die Tür nicht unnötig lange geöffnet bleibt, können Sie Gefrierbeutel deutlich beschriften und Ihr Gefriergut nach Fächern sortieren, wo Sie es schnell wiederfinden.

Gefrierschrank Stromverbrauch ermitteln

Optimal einfrieren.

Um den Stromverbrauch eines Gefrierschranks zu ermitteln, werden Tests in Labors gemacht. Ihr Gefrierschrank wird jedoch ziemlich sicher immer wieder mit anderen Mengen unterschiedlichster Lebensmittel befüllt. Da hilft nur: clever einfrieren. Wenn Sie Gefriergut schon beim Einkauf in Kühltaschen packen, hat Ihr Schrank weniger zu kühlen. Hat Ihr Gerät eine Superfrost-Funktion, sollten Sie diese nur nutzen, wenn auf einen Schlag große Mengen eingefroren werden müssen.

Gut temperieren.

Prüfen Sie die Temperatur in Ihrem Gefrierschrank regelmäßig, zum Beispiel mit einem Thermometer: –18 Grad sind in der Regel ausreichend, was die Haltbarkeit der Lebensmittel angeht, und gleichzeitig stromsparend. Bedenken Sie, dass jedes Grad weniger rund 10 Prozent Energie spart. Kontrollieren Sie auch die Dichtungen der Tür bei Gelegenheit darauf, ob sie fest schließen.

Gerät wechseln.

Ist Ihr Gerät älter als zehn Jahre, lohnt sich vielleicht ein neuer Gefrierschrank: Der Stromverbrauch pro Jahr ist in der Regel einiges niedriger, wodurch Sie die Anschaffungskosten meist in wenigen Jahren (zumindest zum Teil) wieder einsparen. Zur schlechteren Energieeffizienzklasse kommt bei älteren Modellen oft der Verschleiß hinzu. Auch der erhöht den tatsächlichen Stromverbrauch deutlich.

Firmenwagen-Kosten.

Sie wollen Ihren Fuhrpark mit nachhaltigen Firmenwagen ausstatten? Das lohnt sich oft nicht nur fürs Klima. Was die Kosten des Betriebs angeht, so hat das Verbraucherportal Verivox Durchschnittswerte ermittelt, nach denen ein Renault Zoe bei 13,3 kWh auf 100 km rund 3,50 Euro kostet (bei einem Strompreis von 27,79 Cent). Ein Benziner würde hiernach ungefähr das Doppelte an Kosten verursachen.

Transparente Daten.

Ob Verbrauch, Kosten oder eingesparte Emissionen: Sie können die wichtigsten Daten Ihrer Stromtankstelle einfach einsehen und effizient nutzen. Selbst das Management einer großen Fahrzeugflotte gelingt einfach. Falls Sie sich um gar nichts kümmern möchten, übernimmt ENTEGA die gesamte Betriebsführung für Sie.

Gefrierschrank Stromverbrauch

Stromverbrauch reduzieren im Haushalt:

Den Stromverbrauch von Haushaltsgeräten zu reduzieren, ist die eine Möglichkeit, Stromkosten zu sparen. Eine weitere ist der Wechsel des Stromtarifs. Ob Sie noch mehr Geld sparen können, indem Sie zu 100 Prozent Ökostrom von ENTEGA wechseln, finden Sie in wenigen Klicks heraus – einfach mit unserem Stromkostenrechner den für Sie günstigsten Tarif berechnen.

Zusätzlich finden Sie in unserem Blog viele weitere Ratgeber-Artikel, mit denen Sie Energie sparen, Kosten senken und das Klima schützen können. Zum Beispiel mit wichtigen Infos und Tipps zum Stromverbrauch Ihres Kühlschranks, zum Stromverbrauch Ihrer Waschmaschine und zum Stromverbrauch Ihres Fernsehers.

ÖKOSTROMPREIS FÜR IHREN ORT BERECHNEN:

Wie viel Strom verbrauche ich?

Stromverbrauch nach Personen im Haushalt schätzen:

Schließen
RSS
Artikelempfehlung