PV-Anlage mit Speicher

Photovoltaik-Komplettanlage – Infos und Kostenvergleich.

PV-Anlage mit Speicher als Komplettpaket

Alles drin – Technik, Installation, Wartung und Reparatur einer Photovoltaik-Anlage.
Zur Miete schon ab mtl. 136 €*. Auch als Kaufmodell sowie mit Speicher erhältlich.

Solaranlage mit Speicher - Kosten ermitteln

PV-Anlage (mit Speicher): Komplettkosten berechnen.

Sie interessieren sich für eine Photovoltaik-Komplettanlage, wahlweise mit oder ohne Speicher? Sie wollen herausfinden, ob sich für Sie die Miete im Komplettpaket – inkl. Installation und Wartung – oder doch eher gleich ein Kauf der Solaranlage lohnt? Unser Photovoltaikrechner verrät Ihnen die individuellen Kosten:

Solaranlagenrechner

Photovoltaik + Speicher mieten – alle Vorteile einer PV-Anlage:

Anbieter für Photovoltaikanlagen-Komplettpaket mit Speicher

Das komplette Solarpaket aus einer Hand.

Ihr Photovoltaikanlage-Komplettpaket: Von der Planung Ihres Solardachs bis zur Montage und Wartung durch Fachbetriebe aus Ihrer Region sind wir Ihre Ansprechpartner bei allen Fragen.

Photovoltaik-Komplettpaket mit Speicher: Eigenbedarf decken

Mit Stromspeicher bis zu 70 % des eigenen Stromverbrauchs senken.

Mit einer PV-Anlage inklusive optionalem Stromspeicher können Sie Ihren Strom auch nachts nutzen – und so bis zu 70 % Ihres Stromverbrauchs decken.

Strombedarf decken mit Photovoltaik-Komplettanlage

Bis zu 33 % auch ohne Speicher decken.

Schon eine kompakte PV-Anlage ohne Speicher kann 33 % des Stromverbrauchs einer vierköpfigen Familie (rund 4.500 kWh im Jahr) decken.

PV-Komplettanlage Stromeinspeisung

An der Stromeinspeisung verdienen.

Für Solarstrom, den Sie nicht als Haushaltsstrom selbst verbrauchen, sondern ins Stromnetz einspeisen, erhalten Sie eine Einspeisevergütung.

Mit PV-Komplettpaket unabhängig machen

Klimafreundlicher Solarstrom vom eigenen Dach.

Mit einer Solaranlage werden Sie unabhängig von der Strompreis-Entwicklung und bringen die Energiewende voran.

PV-Anlage im Rundum-sorglos-Paket

Inklusive Wartung und Reparatur.

Sämtliche Kosten für Wartung und Reparatur aller Komponenten Ihrer Solaranlage zur Miete sind in der monatlichen Pauschale enthalten.

Komplettpaket inklusive Versicherung

Inklusive Versicherung.

Optimal abgesichert: Während der kompletten Vertragslaufzeit von 18 Jahren sind unsere Solaranlagen versichert – etwa gegen Hagelschäden an den Solarzellen.

PV-Komplettpaket inklusive Installation

Installation in einem Tag.

Fachbetriebe aus Ihrer Region übernehmen den Einbau Ihrer Photovoltaik-Anlage inklusive Anschluss der Technik. Alles ist innerhalb eines Tages abgeschlossen.

PV-Komplettpaket günstig mieten statt kaufen

Monatliche Pauschale.

Sämtliche Kosten für Planung, Installation und Wartung sind in der monatlichen Pauschale enthalten – Sie haben keine Anschaffungskosten und kein Kostenrisiko.

PV-Anlage: Kosten für die Miete berechnen.

Zum PV-Anlagen-Rechner

Planung und Installation einer Komplettanlage.

Der Weg zur eigenen Photovoltaikanlage ist leichter und schneller, als Sie vielleicht vermuten. Mit unserem Photovoltaikrechner berechnen Sie zunächst ein Angebot über die Kosten einer Solaranlage, die genau auf Ihr Zuhause abgestimmt ist. In diese Berechnung fließen beispielsweise die Sonnenstunden an Ihrem Wohnort ein, die Ausrichtung Ihres Gebäudes und die Dachneigung, also ob Sie ein Flachdach, ein Schrägdach oder ein Spitzdach haben. Dann geht alles ganz fix mit Ihrer Photovoltaik-Komplettanlage:

Anhand von Fotos und ein paar Angaben prüfen und planen unsere Experten Ihre Photovoltaikanlage. Dauer der Planung: ca. 2 Wochen

Wir beauftragen einen Fachbetrieb mit der Installation und Inbetriebnahme von Solarmodulen, Leitungen und Wechselrichter (Umwandlung von Gleichstrom in Wechselstrom).

Dauer der Installation: ca. 1–2 Tage
Ihre Photovoltaik-Komplettanlage ist betriebsbereit! Damit sie es auch bleibt, übernehmen wir die regelmäßige Wartung und bei Bedarf auch eine Reparatur. dauerhafter Service während der Vertragslaufzeit
   

 

Kostenvergleich Komplettanlage vs. eigene Zusammenstellung.

Ob Sie Ihre Anlage im Komplettpaket kaufen oder Komponenten möglichst günstig selbst zusammenstellen, macht bei den Gesamtkosten einen Unterschied. Zusätzlich hängen die Preise von Größe und Leistung der Anlage, Hersteller und Ihrer Region ab. Für eine Entscheidung pro oder kontra Komplettpaket zeigen wir Ihnen einen Kostenvergleich auf Basis von allgemeinen Durchschnittswerten.

Kosten im Komplettpaket.

Kaufen Sie Ihre PV-Anlage als Set im Komplettpaket, können Sie mit insgesamt zwischen 9.000 € und 14.000 € für die Anlage kalkulieren, abhängig von Ihrem Bedarf und dem Hersteller. Mit etwas Geschick und einem Montagegestell können Sie sich bis zu 900 € Montagekosten sparen, wenn Sie das selbst machen. Der Netzanschluss kostet noch mal einmalig 500 €.

Kosten der eigenen Zusammenstellung.

Unterkonstruktion, Module, Solargenerator – wenn Sie Bauteile und Solar-Artikel selbst einkaufen möchten, sollten Sie an alle Komponenten denken. Insgesamt kommen Sie so auf Gesamtkosten zwischen 10.000 € und 16.000 €, wiederum abhängig von Hersteller, Leistung und Region. Sehen Sie diese Angaben also ebenfalls nur als Richtwerte zur Orientierung an. Während Sie ein Komplettpaket eventuell selbst montieren können, empfiehlt sich hier die Montage durch einen Fachmann.

Kostenfaktor Preis
Solarmodule 6.000 € bis 12.000 €
Wechselrichter 2.000 €
Kleinteile, Netzanschluss, Stromzähler 2.000 €
Montage 600 € bis 900 €
Gesamtkosten 10.000 € bis 16.000 €

Quelle: www.enpal.de/magazin/photovoltaik-komplettanlage, Stand 02/2022

Photovoltaik-Komplettanlage: Selbst zusammenstellen

Selbst zusammenstellen: Bauteilliste.

Diese Komponenten brauchen Sie: 

  • Solarmodule
  • Montagegestell
  • Wechselrichter
  • Stromzähler
  • Stromkabel
  • Kleinteile

Photovoltaik-Komplettanlage einfach mieten.

Eine Komplettanlage zu kaufen, ist oft günstiger und einfacher, als sie selbst zusammenzustellen. Noch günstiger und einfacher kann es sein, Ihre PV-Anlage komplett zu mieten. Mit ENTEGA Solarstrom komplett erhalten Sie eine Photovoltaik-Komplettanlage zum monatlichen Festpreis. Planung, Versand bzw. Anlieferung, Installation, Wartung, Reparaturen – alles inklusive. Wie günstig das ist, sehen Sie in unserem Solarrechner. Zusätzlich können Sie die Anlage aus dem Mietmodell nach zehn Jahren zum Restwert übernehmen oder ausbauen lassen.

Standorte für PV-Anlagen.

Nordrhein-Westfalen 590 Sonnenstunden. Bayern 685. Schleswig-Holstein 710. Das ist die Anzahl der Sonnenstunden im Sommer 2020 für verschiedene Bundesländer. Und da sind besondere Regionen und Städte noch nicht berücksichtigt. Die Zahl der Sonnenstunden können Sie nicht berücksichtigen. Aber wenn wir Ihre Postleitzahl kennen, können wir die Watt-Leistung Ihrer Anlage optimal dazu passend auswählen
 

Solarspeicher: Kosten in der Anschaffung.

Die Preise für Photovoltaik-Speicher sind in den letzten Jahren stetig gesunken (allein von 2013 auf 2016 um 40 % laut einer Einschätzung des Bundesverbands Solarwirtschaft). Diese Entwicklung und der Trend zum Klimaschutz, sorgen für steigende Nachfrage und wachsende Produktion. Für ein durchschnittliches Einfamilienhaus liegen die durchschnittlichen Anschaffungskosten für einen Photovoltaik-Speicher derzeit zwischen 4.000 Euro und 13.000 Euro – je nach Hersteller, Größe, Leistung und Technologie. Für einen aussagekräftigen Vergleich der Solarspeicher-Kosten, sollten aber weniger die reinen Anschaffungskosten, sondern besser der Preis pro Kilowattstunde betrachtet werden. So kann manch ein Solarspeicher zwar mit Blick auf die Anfangsinvestition erstmal teuer erscheinen, wenn er aber eine größere Energiemenge speichern kann, sind die Einsparpotenziale unterm Strich größer und die Rendite höher.

Solarspeicher-Kosten pro Kilowattstunde berechnen.

Um den Preis pro Kilowattstunde zu berechnen werden die Anschaffungskosten durch die theoretisch speicherbare Energiemenge geteilt. Die Energiemenge, die ein Batteriesystem praktisch speichern kann, ist abhängig von verschiedenen Faktoren, unter anderem von der Lebensdauer, die mit der Zyklenzahl angegeben wird. Diese beschreibt, wie viele Zyklen ein Speicher überdauert, also wie oft ein Solarspeicher laden, speichern und wieder entladen kann. Allgemein können Sie davon ausgehen, dass ein kleiner Photovoltaik-Speicher bis 8 kWh rund 1.000 Euro pro Kilowattstunde kostet, ein großer Speicher etwa 800 Euro pro Kilowattstunde (Montage inklusive).

Photovoltaik Komplettanlage: mit Speicher den Strom rund um die Uhr nutzen

Rund um die Uhr eigenen Strom nutzen.

Wer sich für eine Photovoltaik-Anlage mit Stromspeicher entscheidet, nutzt einen besonderen Vorteil: Der selbst produzierte Ökostrom lässt sich nun speichern. Mit einem Photovoltaikspeicher steht Ihnen auch dann selbst erzeugter Strom zur Verfügung, wenn die Sonne nicht scheint, und Sie können noch mehr für den Eigenverbrauch im Haushalt nutzen. Je nach Speicherkapazität der Batterie können Sie einen Autarkiegrad von bis zu 70 % erreichen, d. h. Sie können bis zu 70 % Ihres Strombedarfs selbst decken. Auch wenn die Anschaffung eines Solarspeichers Kosten verursacht – langfristig werden Sie mit einem Solarspeicher Kosten sparen. Die von ENTEGA eingesetzten Speichersysteme stammen vom deutschen Marktführer der Speicherhersteller, der 10 Jahre Garantie gewährt, und sind schnell installiert. Die Speicher erlauben ein exaktes Speichermonitoring per App oder Browser: Verbrauchs-, Erzeugungs- und Zustandsdaten sind in Echtzeit einsehbar. So können Sie sich immer direkt über Verbrauch und Kosten informieren und wissen, wie wirtschaftlich Ihre Anlage arbeitet.

Photovoltaik Komplettanlage (mit Speicher): Mieten lohnt sich

PV-Anlage mit Speicher mieten? Lohnt sich!

Sie würden gerne Ihren eigenen Ökostrom erzeugen, haben die Photovoltaik-Preise gesehen und scheuen die Kosten einer Solaranlage bei der Anschaffung? Bei uns können Sie Ihre neue PV-Anlage mieten – ganz ohne Investitionskosten und komplizierte Finanzierung. Sie möchten Ihren Solarstrom speichern? Kombinieren Sie ENTEGA Solarstrom komplett mit ENTEGA Solarspeicher komplett und Sie erhalten Ihre PV-Anlage samt Batteriespeicher als Rundum-sorglos-Paket. Hier ist wirklich alles enthalten, was Sie für die eigene Solarstromerzeugung und -speicherung benötigen. Von der Beratung und der Planung über die Installation der Module und Solarbatterien bis zur Inbetriebnahme. Und Wartung, Reparatur und Versicherung sind ebenfalls mit drin. Mehr Effizienz bei gleichzeitiger Sicherheit geht nicht. Vor allem aber: Auch im laufenden Betrieb sind wir immer für Sie da. Und noch ein Tipp: Wenn Sie bereits eine Solaranlage habe können Sie Ihr System mit unserer PV-Speicher-Lösung nachrüsten.

Photovoltaik Komplettanlage (mit Speicher): Werden Sie zum Stromproduzenten

Werden Sie zum Stromproduzenten.

Ob Sie Ihre Solaranlage mit Speicher nutzen möchten oder ohne: Sobald Sie eine größere Strommenge erzeugen als Sie verbrauchen, sorgt ein Batteriewechselrichter dafür, dass dieser Überschuss ins Stromversorgungsnetz eingespeist wird. Dazu wandelt der Wechselrichter die Gleichspannung Ihrer Solarmodule in Wechselspannung um und macht den Strom so „fit“ fürs öffentliche Stromnetz. Dadurch, dass Sie überschüssigen Solarstrom einspeisen, profitieren auch andere von Ihrer Sonnenenergie – und Sie erhalten eine Einspeisevergütung, also bares Geld. Auch wenn der Preis pro Kilowattstunde Strom in den letzten Jahren gesunken ist (maximal 11,47 Cent für Anlagen mit einer Nennleistung bis 10 Kilowatt Peak; Stand: 2019), lohnt sich die Einspeisung, denn sie macht überschüssigen Strom aus Ihrer Anlage für andere nutzbar und steigert damit den Anteil an Solarenergie im Strommix.

Photovoltaik Komplettanlage (mit Speicher): Spart Kosten

Mit einem Solarspeicher Kosten sparen.

Durch die Nutzung eines Stromspeichers haben Sie noch mehr selbst erzeugten Ökostrom zur Verfügung, mit dem Sie nicht nur Ihre Geräte im Haushalt, sondern vielleicht auch eine klimafreundliche Wärmepumpenheizung oder ein Elektroauto versorgen können. Vor allem aber ist wichtig, dass Sie weniger Strom aus dem öffentlichen Netz beziehen müssen und Ihre Kosten für den Zukauf an Strom deutlich sinken werden. Außerdem sichern Sie sich mehr Unabhängigkeit vom Strompreis (Autarkie) und können einer Strompreissteigerung in Zukunft gelassener entgegenblicken.

Um ein Beispiel zu rechnen: Ein Vierpersonenhaushalt mit einem jährlichen Strombedarf von 5000 kWh (Kilowattstunden) senkt seinen Strombezug  aus dem öffentlichen Netz durch die Installation einer PV-Anlage mit einer Spitzenleistung von 5,2 kWp (Kilowatt Peak) im Schnitt um knapp 1900 kWh/a (Kilowattstunden pro Jahr). Durch das Aufrüsten der PV-Anlage um einen Speicher wird der Strombezug (je nach Kapazität der Batteriesysteme) nochmals um ca. 1.150 kWh/a reduziert und Ihre Unabhängigkeit wird noch größer.

Photovoltaik Komplettanlage: Speicher einbauen, Förderung erhalten

Solaranlage mit Speicher einbauen, Förderung mitnehmen.


Photovoltaik optimal zu nutzen und die Wirtschaftlichkeit der Solaranlage durch einen Speicher zu erhöhen, ist sinnvoll. Deshalb unterstützen wir den Einbau Ihres Stromspeichers mit einer Förderung von 400 €. Darüber hinaus haben Sie die Möglichkeit, z. B. bei Maßnahmen wie dem Einbau einer Solarthermie-Anlage oder einem Zählertausch eine staatliche Photovoltaik-Förderung zu erhalten.

PV-Anlage mit Speicher mieten.

Kosten berechnen

Welche Vorteile hat ein Photovoltaik-Speicher?

Die Investition in Solarthermie ist nachhaltig und sorgt für mehr Unabhängigkeit vom Strompreis auf dem Markt. Dazu kann es sich lohnen, Ihre Photovoltaikanlage mit einem Speicher nachrüsten zu lassen. Wenn Sie tagsüber mehr Strom erzeugen, als Sie verbrauchen, speichert ein PV-Speicher den Strom für den späteren Eigenverbrauch – zum Beispiel nachts oder für Tage ohne viel Sonnenschein. Kurz, mit einem Speicher decken Sie bis zu 70 Prozent des eigenen Stromverbrauchs. Wie beraten Sie gerne zur richtigen Größe von PV und Speicher und unterstützen Sie bei der Finanzierung mit einem Zuschuss Ihrer Investitionskosten. Auf Anfrage können Sie sich bei uns auch einen Vergleich zu Technologie, Herstellern wie SMA und Speicherkosten einholen.

Welche Kapazität hat ein Solarstromspeicher?

Die Menge an Kilowattstunden, die eine Batterie speichern kann, ist grundsätzlich abhängig von der Lebensdauer, die durch die Zyklenzahl angegeben wird. Diese beschreibt, wie viele Zyklen ein Energiespeicher überdauert, also wie oft er durchschnittlich laden, speichern und wieder entladen kann. Auch die Entscheidung über die Art der Akkus beeinflusst die Speicherkapazität: Der Einsatz von Systemen mit Lithium-Ionen sorgt in der Regel für eine längere Lebensdauer und damit für eine bessere Leistung des Geräts über die Jahre. Diese haben zwar einen höheren Preis in der Anschaffung, verbessern jedoch den Wirkungsgrad und die Wirtschaftlichkeit Ihrer Anlage.

Kann ich mit dem Photovoltaik-Speicher Geld verdienen?

Photovoltaik ist nachhaltig und vor allem wirtschaftlich. Denn als Betreiber einer PV-Anlage werden Sie ganz einfach zum Energiemanager und können überschüssig produzierten Strom ins öffentliche Netz einspeisen. Das macht ein Batteriewechselrichter möglich, der den Gleichstrom aus Ihren Solarmodulen in Wechselstrom umwandelt und Solarwatt damit zu „normalem“ Strom umfunktioniert. 

Ein Speicher ist dafür nicht notwendig, wirkt sich aber positiv auf die Einspeisemenge aus. Verbrauchen Sie für Ihr Hausnetz Stromreserven aus dem Speicher, fließt neu produzierter Strom schneller ins Netz. Damit sparen Sie die Kosten für einen Photovoltaik-Speicher bald wieder ein, die für ein Einfamilienhaus in Deutschland bei etwa 4.000 Euro beginnen. Bei uns können Sie Ihre Anlage samt Stromspeicher auch einfach mieten. Darüber hinaus informieren wir Sie auch, wie Sie Ihr Haus mit Solarstrom günstiger heizen können, beispielsweise über die Verbindung mit einer Wärmepumpe.

Photovoltaikanlage-Komplettpaket: Klimafreundlich und günstig.

Photovoltaik Komplettanlage (mit Speicher): Kombinieren mit günstigem Ökostrom

ENTEGA Ökostrom.

Wenn Sie über eine Photovoltaik-Komplettanlage Solarstrom erzeugen, decken Sie Ihren restlichen Strombedarf ebenfalls auf nachhaltige Weise: Wechseln Sie zu ENTEGA Ökostrom. Der wird CO2-frei und atomstromfrei erzeugt und besitzt das anerkannte ok-power-Siegel.

Photovoltaik Komplettanlage (mit Speicher): Kombinieren mit bestem Service

Bester Service.

Wir sind ein Energieversorger mit Bestnoten. Besonders unser Service kann sich sehen lassen und wurde schon oft ausgezeichnet: CHECK24 bewertete uns im großen Stromanbieter-Check mit „Sehr gut“ für Kundenfreundlichkeit. Das Technikmagazin CHIP testete die Hotlines großer Stromversorger – und kürte uns mit 100 Punkten zum Testsieger im Bereich „Service“. Und auch für unseren Einsatz für die Energiewende wurden wir vom TÜV SÜD als „Wegbereiter der Energiewende“ ausgezeichnet. Auch bei unserem Photovoltaikanlage-Komplettpaket können Sie sich auf ausgezeichneten Service verlassen.

Photovoltaik-Komplettanlage – häufige Fragen.

Was gehört zu einer Komplettanlage?

Dazu gehören Solarmodule, Wechselrichter, Stromzähler, Montagegestell, Stromkabel und Kleinteile.

Wie funktioniert eine Anlage mit Speicher?

Sie speichert die selbst gewonnene Sonnenenergie und macht diese damit rund um die Uhr in Ihrem Hausnetz verfügbar. So können Sie auch nachts selbst produzierte Energie nutzen und Ihren Strombedarf zu bis zu 70 % abdecken.

Welche Vorteile hat eine eigene PV-Anlage?

Sie werden unabhängiger von Strompreisen, weil Sie mit einem Speicher bis zu 70 % Ihres Stroms selbst produzieren können. Zudem schonen Sie das Klima, weil Sonnenenergie unbegrenzt zur Verfügung steht, keine Ressourcen verbraucht und die Stromproduktion keine Emissionen verursacht.

Wann lohnt sich eine PV-Komplettanlage?

Das hängt von den örtlichen Gegebenheiten und vom Bedarf ab. Mit unserem Solarrechner können Sie Ihren individuellen Ertrag sowie die monatlichen Kosten unseres Mietmodells ENTEGA Solarstrom komplett auf einen Blick sehen. Dann wissen Sie, ob es sich für Sie lohnt.

Wie viel kostet eine Photovoltaik-Komplettanlage?

Insgesamt sollten Sie mit Kosten zwischen 10.000 € und 16.000 € rechnen. Alternativ können Sie Ihre Anlage einfach zum festen Monatspreis mieten und haben für die nächsten zehn Jahre volle Kostensicherheit. Sie sparen sich dann sogar die Investition in die Anlage.

Wie groß ist der Speicher einer PV-Anlage?

Die Speichergröße hängt vom persönlichen Bedarf ab und sollte dazu passen. Mit unserem Solarspeicher-Batterie-Tarifrechner finden Sie schnell heraus, wie groß Ihre Speicherlösung sein sollte.

Wie wird eine solche Anlage installiert?

Wenn Sie nicht gerade ein Komplettpaket kaufen und handwerkliches Geschick haben, sollte die Anlage von einem Profi installiert werden. Das stellt auch sicher, dass Komponenten, Montagesystem und alles Weitere genau zusammenpassen, die Anlage funktioniert und optimalen Ertrag bringt. Die Installation selbst ist in ein, zwei Tagen erledigt, abhängig von Größe und den örtlichen Gegebenheiten.

Welche Dachformen sind geeignet?

Im Grunde kann eine Solaranlage auf nahezu jedem Hausdach installiert werden, ob Schräg-, Flach- oder Spitzdach. Von der Dachform hängt dann ab, wie hoch der Ertrag sein kann bzw. wie die Anlage ausgelegt und ausgerichtet werden muss, um den besten Ertrag zu liefern.

Welche Vorteile hat es, eine Anlage zu mieten?

Sie haben keine Kosten für Anschaffung, Installation, Inbetriebnahme, Pflege, Instandhaltung, Reparatur und Versicherung. Sie zahlen nur den Monatspreis und genießen selbst produzierten Strom und Rundum-Service ohne Kostenrisiko.

Ist eine Anlage von ENTEGA versichert?

Ja, die Versicherungen sind inklusive.

Brauche ich eine Baugenehmigung?

Normalerweise ist eine Baugenehmigung für eine Solaranlage nicht nötig. Bei der Gemeinde vorher nachzufragen, ob es Besonderheiten gibt, schadet nicht und ist schnell erledigt.

PV-Anlage berechnen.

Kosten berechnen